Hundesportler aus Weeze haben wieder Erfolge erzielt.

Weeze : Vorfreude auf die Deutsche Meisterschaft

Weezer Hundesportverein holte sich Bundessiegertitel. Vorbereitungen für den großen Wettbewerb laufen.

Ist eine Bundessiegerprüfung, wie sie jetzt Ende Juli in Norddeutschland stattfand, des Hundesportverbands DVG im Bereich Turnierhundesport (THS) ohne die Teilnahme der Weezer Leistungssportler überhaupt denkbar? „Zurzeit nicht“, resümierte der 1. Vorsitzende des bekannten Hundesportvereins GHSV Weeze, Wolfgang Feddema. Denn seit Jahren dominieren die leistungsstarken Weezer Hundesportler Landes- und Bundessiegerprüfungen in dieser Sportart, die auch als Leichtathletik mit Hund bezeichnet wird, zumindest in einigen Altersklassen.

Feddema selbst ist in der Vergangenheit wiederholt als Bundessieger mit seinen begabten Vierbeinern in der Sparte Vierkampf hervorgegangen. In diesem Jahr musste er sich jedoch – trotz hervorragender Leistungen auch seines Hundes Cyrill, einem Mischling aus den beiden altdeutschen Hütehunderassen Strobel und Schafspudel – mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Bei heißen Temperaturen glänzte dafür einmal mehr der Weezer Roberto Fiorito mit seinem Hund Namiro. Namiro gehört der seltenen altdeutschen Hütehunderasse „Tiger“ an. Das Team Roberto-Namiro absolvierte alle Teilbereiche im Vierkampf perfekt. Von der Gehorsamsübung, über den Hindernis-, den Slalom- bis hin zum Hürdenlauf liefen die beiden ihrer starken Konkurrenz davon und sicherten sich den Titel „Bundessieger 2019 in der Altersklasse M 35“. Aber auch die weiteren Teilnehmer aus Weeze lieferten sich spektakuläre Wettkämpfe.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick: Die jüngste Starterin bei der Bundessiegerprüfung aus Weeze war in der Altersklasse 14 Edda Maas mit ihrem Zwergpudel Leopold. Sie erkämpfte sich Platz sechs. In der Altersklasse 50 sicherte sich Cathrin Lindner mit ihrem Border Collie Smile den 5. Platz und Vereinskollegin Bärbel Sieben mit Großpudel Barney den 9. Platz. Jupp Smeitink lief in der gleichen Altersklasse wie sein Vereinsvorsitzender Wolfgang Feddema und kam hier auf den 11. Platz mit seinem ebenfalls altdeutschen Hütehund Chris, einem Harzer Fuchs. Die CSC-Mannschaft „Die Altdeutschen“ belegte den 6. Platz in den Vorläufen und den 8. Platz in den Finalläufen. Zu dieser Mannschaft zählten Wolfgang Feddema mit Cyrill, Roberto Fiorito mit Namiro und Jupp Smeitink mit Chris, der als Ersatzmann eingesprungen war.

Der Weezer Hundesportverein freut sich auf ein spannendes Wochenende im Oktober, wenn in Weeze am Hamscher Weg die Deutsche Meisterschaft aller Hundesportverbände steigt. Dann treten auch einige Weezer gegen die Besten der Besten an.

Mehr von RP ONLINE