Weeze: Hobbykünstler verschönern das Rathaus

Weeze : Hobbykünstler verschönern das Rathaus

17 Laien aus Weeze beschäftigten sich mit dem Thema "Kraftvoll". Von Fotos mit Blütenmotiven über farbenfrohe Aquarelle bis zu Naturbildern reichten die Ideen. Werke sind bis Gründonnerstag im Eingang zu sehen.

Was ist kraftvoll und wie kann es dargestellt werden? Mit dieser Fragestellung haben sich insgesamt 17 Weezer Hobbykünstler beschäftigt und ihre Vorstellungen fantasievoll umgesetzt.

Sie erhielten die Möglichkeit, ihre Werke in der vom Büro für Kultur und Fremdenverkehr organisierten Ausstellung "Kraftvoll", die am Wochenende im Rathaus eröffnet wurde, zu präsentieren. Gleichzeitig bewiesen die Künstler, wie vielfältig der Begriff "Kraftvoll" und die Darstellungsarten sind. Bürgermeister Ulrich Francken verdeutlichte in seiner Eröffnungsrede, dass das Thema "treffend umgesetzt wurde." Und mit den umgebauten Räumlichkeiten im Eingangsbereich des Rathauses bekämen die Künstler auch einen Raum "mit viel Licht, der die Kunst erst richtig zur Geltung bringt", sagte Francken. Viele Künstler widmeten sich der Natur, mitsamt ihren Schönheiten und ihren Bedrohungen. Rosita Brukx zeigt drei Fotoarbeiten, die sich mit der Schönheit der Blüten beschäftigt. Die gestochen scharfen Nahaufnahmen verdeutlichen, wie kraftvoll und farbenfroh Blumen sein können. Hiltrud Heimans Aquarell "Kraft der Farben" ist besonders intensiv. Es bildet mehrere Papageien ab, die – so scheint es – bei Sonneneinstrahlung zu leuchten beginnen. Aber nicht nur die Pflanzen- und Tierwelt ist kraftvoll. Önne Janssen, die schon seit mehr als zehn Jahren im Weezer Rathaus ausstellt, hat das Thema der Ausstellung kontrastreich umgesetzt. Mit ihren vier Bildern verknüpft sie die Thematik mit der Farbenwelt, und verdeutlicht damit gleichzeitig, dass auch die Kunst kraftvoll sein kann. Zum einen zeigt Janssen mit ihren rotlastigen Stadtansichten "City I + City II" die Lebendigkeit einer Stadt. Zum anderen beweist die Künstlerin mit den in Blau gehaltenen Bildern "Tornado" und "Gewitter", wie stark die Natur und die Farbenwelt sein kann. "Ich habe mir vorher Gedanken gemacht, und finde, dass diese beiden Farben besonders kraftvoll sind", erklärt Janssen. Den Kontrast bieten Hubert Drißen und Jens Rückheim. Beide stellen das Thema plastisch dar, Drißen mit einem Miniaturkran und einer Windmühle, Rückheim mit seiner Metallkonstruktion "Elsterglanz".

Die Ausstellung im Foyer des Rathauses in Weeze kann noch bis Gründonnerstag, 28. März, zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.

(cad)
Mehr von RP ONLINE