Großer Andrang: Herbstfest im Weezer Tierpark

Großer Andrang : Herbstfest im Weezer Tierpark

Die Veranstaltung am Wochenende setzte gewissermaßen den Schlusspunkt unter die Sommersaison. Zahlreiche Familien nutzten das schöne Wetter, um mit ihren Kindern das vielfältige Angebot in der Anlage zu nutzen.

Die Saison im Weezer Tierpark neigt sich allmählich dem Ende zu. Zu Beginn im März und in der Jahresmitte hatten schon Veranstaltungen dort stattgefunden. Am Sonntag bildete dann das Herbstfest eine Art Abschluss, besichtigt werden kann der Tierpark aber auch in den Wintermonaten immer noch. Für das Herbstfest hätte man sich wettertechnisch kaum einen besseren Tag aussuchen können, es gab kaum einen Moment, an dem die Sonne nicht schien.

Von 11 bis 17 Uhr fand das Herbstfest statt und lockte wieder mal viele Besucher an. Letztes Jahr feierte die Veranstaltung eine erfolgreiche Premiere, gerade für Familien war das Angebot attraktiv. Denn vor allem für die jüngeren Besucher hat die Veranstaltung viel zu bieten. „Wir haben wieder viel für Kinder gemacht, das wird gut angenommen“, berichtete Tierparkleiterin Marie-Christine Kuypers.

So kooperierte der Tierpark erneut mit dem Franziskuskindergarten und bot ab 13 Uhr Kinderschminken im Tierpark Café an. Wer stattdessen lieber basten wollte, konnte das mit Holzscheiten oder Kürbissen tun. Letzteres passte zum Oktober und dem damit bald anstehenden Halloween natürlich hervorragend. Auch eine Hüpfburg war aufgebaut worden, für die Kinder, die sich richtig austoben wollten. Neben all diesen Angeboten, konnte der Tierpark aber natürlich auch durch seine Tiere begeistern.

Die rollende Waldschule war erneut dabei und lieferte Informationen zu heimisch wild lebenden Tieren. Diese wurden auch dort ausgestellt, so konnten Fragen von jung und alt direkt an den verschiedenen Arten beantwortet werden. Auch lebende Tiere sorgten für Aufmerksamkeit, wie immer war der Streichelzoo auch am Sonntag wieder sehr beliebt.

Der Tierpark konnte ebenfalls den Besuchern noch unbekannte Tiere präsentieren. Spannend fanden viele die Greifvogelstation Niederrhein, die neben den Greifvögeln auch noch Eulen mitgebracht hatte. Die faszinierenden nachtaktiven Vögel durften von den Kindern auch gestreichelt werden, was diese natürlich gerne taten. All diese Angebote konzentrierten sich in einem kleinen Radius am Streichelzoo, wer noch ein bisschen weiterging konnte eine ziemlich neue Attraktion des Tierparks bestaunen.

Wie durch ein gelbes Schild an jenem Gelände nämlich ausgedrückt wird, gibt es neue tierische Bewohner in Weeze. Die ungarischen Zackelschafe sind vor drei Wochen angetroffen, drei Böcke und zwei Mutterschafe erhielt der Tierpark vom Tiergarten Bernburg. „Die Zackelschafe sind von der Optik her sehr interessant“, betonte Kuypers. Tatsächlich fällt diese Rasse sofort durch ihre lang gedrehten Hörner auf. Dabei sind die Tiere noch gar nicht ausgewachsen, sprich in Zukunft werden auch die Hörner noch größer und beeindruckender werden.

Den Fortschritt kann man dann wohl in der nächsten Tierparksaison sehen, spätestens beim dann schon dritten Herbstfest.

Mehr von RP ONLINE