Hauptschule und Realschule in Kevelaer nehmen Abschied

Schule in Kevelaer : Zwei Schulen nehmen Abschied

„Aus vier wird zwei“ heißt es nach den Sommerferien bei den weiterführenden Schulen in Kevelaer. Realschule und Hauptschule werden aufgelöst. Dann gibt es nur noch das Gymnasium und die Gesamtschule in der Marienstadt.

Am 5. Juni 2013 fasste der Rat den Beschluss, der das Ende von Realschule und Hauptschule einläutete. Da entschieden die Politiker, die beiden Schulen auslaufen zu lassen und zum Schuljahr 2014/2015 eine Gesamtschule zu errichten.

Das Kollegium der Hauptschule im Jahr 2018. Foto: ja/Hauptschuole Kevelaer

Das Jubiläum hat die Hauptschule im vergangenen Jahr noch „geschafft“. Da wurde das 50-jährige Bestehen der Schule gefeiert. Ein Jahr später geht die lange Geschichte der Hauptschule in Kevelaer jetzt zu Ende. 1968 war das Jahr, als das Volksschulmodell in Grundschule und Hauptschule umgewandelt wurde. Im Großraum Kevelaer gab es dadurch plötzlich gleich drei Hauptschulen, zwei in Kevelaer und eine in Winnekendonk. Ein Jahr später wurde die Hauptschule Winnekendonk aufgelöst. Die Kevelaerer Schulen bekamen die Namen Edith Stein und Theodor Heuss. Das war auch noch einmal auf dem Festplakat zum 50-Jährigen aufgegriffen worden. Am Freitag, 28. Juni, werden zum letzten Mal Hauptschüler in Kevelaer entlassen. 59 werden es sein.

Der Jahrgang 2019 der Hauptschule in Hamburg. Foto: ja/Hauptschuole Kevelaer

114 Realschüler bilden den historischen letzten Jahrgang an dieser Schule. Auch hier endet in der Wallfahrtsstadt eine Ära. 1986 war die Schule gegründet worden, mit zwei Klassen und 56 Schülern hatte die Realschule ihren Betrieb aufgenommen. Damals noch am ­Broeckhof. Die Eltern hatten sich 1985 in einer Befragung für eine Realschule ausgesprochen.

Die aktuellen Schüler beim Besuch der Hochschule 2019. Foto: ja/Realschule Kevelaer

1990 hieß es dann Abschied nehmen vom Broeckhof, und die Realschule zog um. Im Oktober 2011 wurde groß das 25-jährige Bestehen der Schule gefeiert. Es gab eine Projektwoche, die mit einem Schulfest unter dem Motto „Schul(e)leben, das sind wir“. Die Entlassung der letzten Realschüler in Kevelaer findet am Dienstag, 2. Juli, statt.

Das aktuelle Kollegium der Realschule. Foto: ja/Realschule Kevelaer

Für beide Schulen zusammen gibt es eine gemeinsame offizielle Abschiedsfeier. Die Verwaltung hat dazu eine Feierstunde am Freitag, 5. Juli, organisiert. Beginn ist um 12 Uhr im Foyer des Schulzentrums. An diesem quasi letzten Tag der beiden traditionsreichen Schulen, die mehr als 50 und 30 Jahre Kevelaer geprägt haben, werden die beiden Schulleiter symbolisch die Schlüssel an die Stadt übergeben. Danach wird noch in der Mensa gefeiert.

Mehr von RP ONLINE