Weeze: Grüne setzen sich für Bienen ein

Weeze: Grüne setzen sich für Bienen ein

Die Weezer haben den Vorstand im Amt bestätigt.

Bei ihrer Mitgliederversammlung haben die Grünen Weeze einen neuen Vorstand gewählt oder vielmehr den alten einstimmig bestätigt. Jessica Kruchem und Torsten Kannenberg sind weiterhin die Vorsitzenden, Angela Neubauer bleibt Kassiererin.

"Im kommenden Jahr wollen wir uns weiter mit der Verbesserung der Artenvielfalt in Weeze beschäftigen", erklärt Torsten Kannenberg. "Diese ist schließlich enorm wichtig. Bienen und Insekten brauchen wir für die Gewinnung unserer Lebensmittel, jedoch haben sie zunehmend mit Pestiziden und fehlender Blütenvielfalt zu kämpfen." In dem Beet vor dem Grünen-Büro säen die Grünen daher bereits seit zwei Jahren bienenfreundliche Blumen aus.

  • Weeze : Grüne in Weeze erfreut über Recycling-Papier

"Das alleine reicht natürlich nicht aus," sagt Jessica Kruchem und fährt fort: "Daher haben wir schon im November vergangenen Jahres eine ausführliche Anfrage an die Gemeinde gestellt. Wir möchten wissen, ob und wenn ja wie viele Pestizide die Gemeinde auf ihren Flächen einsetzt und wie sie eine Mitgliedschaft bei Kommunen für biologische Vielfalt bewertet. Diese Informationen sollen als Grundlage dienen, sinnvolle Maßnahmen umzusetzen, die in Weeze die biologische Vielfalt erhalten oder sogar verbessern. Wir freuen uns daher, dass auch die SPD das Ziel hat, die Gemeinde bienenfreundlicher zu machen." Um die Themen weiter voranzubringen seien alle willkommen, die bereit sind, selbst aktiv zu werden. Informationen biete ein Stand am kommenden Samstagvormittag auf dem Cyriakusplatz sowie die Offenen Treffen der Grünen, die jeden ersten Donnerstag im Monat (das nächste Mal heute) um 19 Uhr im Grünen-Büro auf der Kevelaerer Straße 8 in Weeze stattfinden.

(RP)