1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Glasfaser - Frist in Weeze für Ausbau bis 19. Juni verlängert

Letzte Chance für Internet-Ausbau : Glasfaser: Frist für Weeze-Ost bis 19. Juni verlängert

Noch hoffen die Verantwortlichen, dass auch der zweite Teil der City an die Datenautobahn angeschlossen wird. Doch noch fehlen einige Verträge.

Es bleibt weiter spannend in Weeze. Denn noch ist offen, ob auch der Bezirk Weeze-Ost an die Datenautobahn angeschlossen wird. Wie berichtet, hatte der Bezirk bei der ersten Abfrage vor einiger Zeit nicht die nötige Quote an Glasfaser-Verträgen erreicht. Daraufhin hatte das Unternehmen Deutsche Glasfaser jetzt einen neuen Anlauf gestartet. Doch auch bis zur eigentlichen Frist kamen die erforderlichen 40 Prozent nicht zusammen. Daraufhin wurde die Frist noch einmal verlängert. Marschrichtung ist jetzt: Bis zum 19. Juni muss die Quote erreicht sein, sonst wird es nichts mit Glasfaser in dem Gebiet. Bei der Deutschen Glasfaser sind die Verantwortlichen noch optimistisch, dass es doch noch klappen könnte. Bislang sind 30 Prozent erreicht, fehlen also noch zehn bis zum Ziel. „Aber erfahrungsgemäß kommt in der letzten Wochen noch eine Menge herein. Wir hoffen, dass die Quote dann doch noch erreicht wird“, sagt Dennis Slobodian, Pressesprecher von Deutsche Glasfaser. „Was bisher an Verträgen reingekommen ist, ist auf jeden Fall schon mal eine gute Zahl“, sagt Slobodian.

  • Das Berufskolleg Viersen ist jetzt ans
    Schulen im Kreis Viersen : Berufskolleg Viersen ans Glasfasernetz angeschlossen
  • Bürgermeister Thomas Ahls und Projektleiter Christian
    Glasfaser-Ausbau : Alpen-City ist bis Weihnachten komplett am Glasfasernetz
  • 2012 gehörte Mettmann zu einer von
    Digitalisierung in Mettmann : Neue Glasfaser macht dem Internet Beine

Auch Andreas Ingenbleek ist noch relativ zuversichtlich. „Deutsche Glasfaser gibt uns das Gefühl, dass es klappen könnte“, sagt der Mann, der in der Weezer Verwaltung für den Bereich Breitbandausbau verantwortlich ist. Man gebe die Hoffnung nicht auf und sei gespannt, ob in den Tagen bis zur Frist noch genügend Verträge zusammenkommen. Man habe sich eng mit dem Unternehmen abgestimmt. Deutsche Glasfaser wolle noch einmal stark in den Vertrieb gehen und versuchen, Nachbarn für einen Internetanschluss zu begeistern.

Der Stichtag 19. Juni stehe, eine weitere Verlängerung werde es nicht geben, so Dennis Slobodian. Kommen diesmal nicht genug Verträge zustande, werde es auch keinen weiteren Anlauf mehr geben.

„Für uns als Gemeinde wäre es sehr schade, wenn es nicht klappen würde“, sagt Andreas Ingenbleek. Wie berichtet, ist bislang nur Weeze-West ans Glasfasernetz angeschlossen (grob westlich der Bahnlinie). Weeze-Ost reicht auf der östlichen Seite der Bahnlinie vom Willy-Brandt-Ring bis über die Roggenstraße hinweg zum Bereich Goethestraße, der bereits ausgebaut ist.

Unter 0800 8226699 können Interessenten noch einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.