Wegen der Corona-Situation Weihnachtsmarkt Weeze fällt aus

Weeze · Es sollte ein neues Konzept am 27. November geben: Mit einheitlichen Hütten auf dem Cyriakusplatz. Doch wegen der unsicheren Corona-Lage kam jetzt das Aus.

 Vor dem Rathaus wird es keinen Weihnachtsmarkt geben.

Vor dem Rathaus wird es keinen Weihnachtsmarkt geben.

Foto: Gemeinde/Gemeinde Weeze

Die Enttäuschung ist dem Bürgermeister anzumerken. „Ich habe mich wirklich auf den Weihnachtsmarkt gefreut. Aber wir müssen ihn leider schweren Herzens absagen“, sagt Georg Koenen. Eigentlich sollte das Event am Samstag, 27. November, mit einem neuen Konzept an den Start gehen, doch daraus wird nichts. „Eine Absage war coronabedingt, aber auch organisatorisch nicht mehr abzuwenden, da uns in den letzten zehn Tagen viele Schausteller, Verkäufer, Beteiligte des Bühnenprogramms und auch Mitarbeiter von Hilfsorganisationen oder  Gastrounternehmen nicht mehr zur Verfügung standen. Das ist schade, aber auch nachvollziehbar - und vor allem vernünftig“, erklärt Koenen. Man habe noch die Bund- Länderkonferenz abgewartet, sich dann zusammengesetzt und gemeinsam zu diesem Schritt entschieden.

Auch weil bei einem 2G-Konzept die Kontrollen gewährleistet sein müssten. Man hätte dann einen Zaun um den Markt ziehen müssen. „Wir haben das Für und Wider abgewogen und uns dann zur Absage entschieden“, so Koenen. Der Aufwand wäre einfach zu groß gewesen.

Der Weezer Weihnachtsmarkt, der als Veranstaltung unter dem Dach des Weezer Werberings durchgeführt wird, sollte in diesem Jahr mit einem neuen, modernisierten Konzept überraschen.

„Wir haben bereits vor Wochen einen spannenden Weg eingeschlagen und in kreativen Sitzungen erarbeitet, wie wir uns einen sicheren und noch attraktiveren Weezer Weihnachtsmarkt vorstellen können“, so Koenen. „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden gewesen und hatten sogar weit mehr Anfragen von Ausstellern und Ausstellerinnen als Zelte und Hütten, die wir vergeben konnten. Das war ein gutes Signal und wir haben uns über die positive Resonanz sehr gefreut. Auch von unseren Weezer Fraktionen, Vereinen, dem Petrusheim Weeze und Firmen wie Parookaville und Westenergie haben wir viel Unterstützung erfahren, für die wir danken möchten - und auch die Sicherheit wurden für diesen Tag großgeschrieben.“

Doch in den letzten Tagen habe man die Situation leider wieder kritischer beleuchten und neu bewerten müssen, denn der Anstieg der Corona-Zahlen bereite Bauchschmerzen. „Ich möchte unsere Bürgerinnen und Bürger keiner unnötigen Gefahr aussetzen. Daher habe ich mich nun nochmals mit den Verantwortlichen, Ordnungsamtsleiter Guido Koenen und Volker Schoelen, Leiter des Fachbereichs Jugend, Senioren, Kultur und Tourismus, zusammengesetzt und wir haben uns gemeinsam dazu entschlossen, den Weezer Weihnachtsmarkt nun schweren Herzens abzusagen.“ 

Stattfinden wird aber der Impftermin im Bürgerhaus, der parallel zum Weihnachtsmarkt geplant war. Hier kann sich jeder von 9 bis 15 Uhr impfen lassen. Koenen hofft, dass zahlreiche Bürger das Angebot nutzen, um die Impfquote  zu steigern.

(zel)