Weeze: Gedenken in Weeze an Opfer des IRA-Terrors

Weeze: Gedenken in Weeze an Opfer des IRA-Terrors

Vor 30 Jahren. am 1. Mai 1988, erreichte der IRA-Terror auch Weeze und Laarbruch. Da detonierte nämlich eine Bombe auf dem Parkplatz der Baccus-Diskothek in Nieuw-Bergen. Bei dem Attentat kamen John Baxter und John Reid ums Leben. Ihr Begleiter Andrew Kelly wurde schwer verletzt. Baxter und Reid dienten beide bei der britischen Luftwaffe, der Royal Air Force (RAF), in Laarbruch. Die IRA übernahm die Verantwortung für den tödlichen Anschlag.

30 Jahre später fand jetzt zum Gedenken an das schreckliche Ereignis ein Gedenkgottesdienst während des Veteranen-Treffen des ersten RAF-Regiments statt. Etwa 60 Angehörige dieser Staffel trafen sich in Weeze, um der getöteten Kameraden zu gedenken. Im einfühlsam geschaffenen Rahmen vor der britischen Flagge auf Halbmast hielt die Mutter von John Reid eine kurze Ansprache, bevor sie am Flaggenmast Blumen niederlegte. John Reids Bruder stand seiner Mutter zur Seite. Auch der bei dem Anschlag der IRA mit schweren Verletzungen davongekommene Andrew Kelly hielt eine Rede, um die Erinnerung an die Soldaten wach zu halten. Ein Trompeter und ein Dudelsackspieler mit Trommler umrahmten die Veranstaltung. Tränen zeigten sich in manchen Augenwinkeln, als der Union Jack unter den Klängen von "Amazing Grace" wieder in normale Position gehisst wurde.

(RP)