Freies Parken auf Peter-Plümpe-Platz in Kevelaer

Kevelaer: Im September keine Parkgebühr auf Plümpe-Platz

(mk) Nach Plan sollte die Kevelaerer Hauptstraße bereits fertiggestellt sein. Die Realität sieht anders aus: nur teilweise fertiggestellt, Bauverzögerung, Schmutz, Einschränkungen. Mit diesen Faktoren begründet die Werbegemeinschaft Hauptstraße die Defizite, weshalb die Geschäftsleute einen Anreiz für auswärtige Kunden schaffen möchten.

Sie reichten im Ausschuss Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung den Antrag ein, die Parkgebühren auf dem Peter-Plümpe-Platz für die Monate August und September aufzuheben.

Heinz Melzer wollte zunächst verbindlich von der Verwaltung wissen, wann der Bauabschnitt abschlossen sein könnte. Die Antwort von Bürgermeister Dominik Pichler: „Anfang August“ zweifelte der Politiker der KBV jedoch an. Für seine Fraktion wollte er auf die Geschäftsleute zugehen und ihnen einen Monat ohne Parkgebühren zugestehen. Dies könne zum Beispiel während des Krippenmarkts ins Auge gefasst werden.

  • Kevelaer : Ida und Heinrich Heckens feiern Diamanthochzeit

Auch Paul Schaffers (CDU) wollte den Anliegern der Hauptstraße symbolisch entgegenkommen. „Wir wollen für den Einzelhandel etwas tun“, kündigte er an, dass er sich einen kostenfreien Monat vorstellen könnte. Brigitte Middendorf (SPD) gab zu bedenken, dass eine solche Aktion kurzfristig schlecht zu bewerben wäre.

Schließlich einigten sich die Ausschuss-Mitglieder nach Rückkoppelung mit Norbert Heckens von der Werbegemeinschaft auf den Antrag, im September 2018 kostenfreies Parken auf dem Peter-Plümpe-Platz zu gewähren. Heckens sagte zu: „Wir wollen das nach der Baumaßnahme mit Aktionen begleiten.“

Mehr von RP ONLINE