Weeze: Feuerwehr Weeze im Dauereinsatz

Weeze: Feuerwehr Weeze im Dauereinsatz

Gleich dreimal mussten die Einsatzkräfte am Mittwoch ausrücken. Es gab zwei Unfälle und einen Fahrzeugbrand. Bei einer Kollision dreier Autos auf der Kreuzung am Tierpark verletzte sich ein 79-jähriger Beifahrer schwer.

"Einsatzreicher Mittwoch" überschreibt die Feuerwehr Weeze den Bericht über die Vorfälle vor zwei Tagen. So viele Einsätze innerhalb kurzer Zeit sind mehr als ungewöhnlich. Bei der Feuerwehr Weeze scheinen sich solche Tage allerdings zu häufen. Erst vor kurzem mussten die Kameraden an einem Montag ebenfalls dreimal ausrücken. "So viele Einsätze in kurzer Zeit sind eine extreme Spitze, die für eine rein ehrenamtliche Feuerwehr eine Belastung darstellen können", so ein Feuerwehrsprecher. Umso positiver sei es, dass die Einsatzkräfte trotz der derzeit hohen Belastung engagiert bei der Sache seien.

Bei dem Unfall auf der Kreuzung am Tierpark wurde ein Mann schwer verletzt. Foto: Feuerwehr Weeze

Am Mittwoch musste die Feuerwehr am frühen Morgen wie berichtet zunächst zu einem Unfall an der Autobahnabfahrt Kervenheim. Dort befreite sie eine Person aus seinem Wagen.

Ein Teil der Einsatzkräfte war daraufhin abgerückt und bereits am Gerätehaus eingetroffen, als schon der nächste Alarm einging. Die Meldung lautete diesmal: "Fahrzeugbrand an der Industriestraße." Laut Polizei stand dort gegen 6.35 Uhr der Motorraum eines geparkten VW Golf in Flammen. Der Wagen stand in Höhe der Firma Wystrach. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht, am Golf entstand ein Totalschaden. Zur Ursache des Feuers konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

Als sich dann gegen Abend die meisten Feuerwehrleute auf ihren wohlverdienten Feierabend freuten, wurden sie gegen 19 Uhr erneut alarmiert. Diesmal musten sie zu einem Unfall auf der B 9 in Höhe des Tierparks. Drei Autos waren in das Unglück verwickelt gewesen. Wie die Polizei gestern mitteilte, war eine 21-jährige Sonsbeckerin auf dem Fährsteg von Weeze aus auf die B-9-Kreuzung gefahren. Mitten auf der Straße habe sie plötzlich unvermittelt nach links gelenkt. Bei diesem Manöver stieß ihr Wagen frontal mit dem Auto einer 72-jährigen Frau aus Uedem zusammen. In deren Fahrzeug befand sich noch ein 79-jähriger Uedemer auf dem Beifahrersitz.

  • Uedem/Goch/Weeze : Feuerwehr Weeze im Dauereinsatz

Das Auto der Sonsbeckerin wurde durch den Zusammenstoß noch gegen einen hinter ihr fahrenden Wagen eines 24-jährigen Xanteners geschoben. Dieser blieb ebenso wie die 72-Jährige aus Uedem unverletzt. Der 79-jährige Beifahrer erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die 21-Jährige erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, das sie aber wieder verlassen konnte. Die Autos der beiden Frauen erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Das Auto des 24-Jährigen wurde nur leicht beschädigt.

Die zahlreichen Einsätze sind für die Feuerwehr ein Anlass, sich bei den ehrenamtlichen Kräften zu bedanken. Schließlich leisten sie ihren Dienst neben der Arbeitszeit. "Gleichzeitig ist es erfreulich, dass die Arbeitgeber dafür auch Verständnis haben und unsere Feuerwehrleute unterstützen", so ein Sprecher.

(zel)