Feuerwehr muss in Kevelaer zu vermeintlichem Kellerbrand ausrücken

Alarm in Kevelaer : Wasser sorgt für Feuerwehreinsatz

Weil ein Stromverteiler Rauch entwickelte mussten mehrere Feuerwehrwagen zur Straße Am Schenken ausrücken.

Für viel Aufsehen sorgte am Freitagmorgen ein Feuerwehreinsatz in Kevelaer. Mehrere Wagen waren kurz nach sieben Uhr zu einem Einfamilienhaus an die Straße Am Schenken gefahren. Es hieß, dass es dort im Keller brenne. Die Einsatzkräfte konnten glücklicherweise schnell Entwarnung geben, so Feuerwehrsprecher Markus Rademacher. Es war lediglich Wasser in einen Stromverteiler gelaufen. Das hatte sich dort erhitzt und dadurch Rauch entwickelt. Die Feuerwehr konnte schnell wieder abrücken.

Der Vorfall hatte für viel Aufsehen gesorgt, weil der Einsatzort recht nahe an der City lag.

(zel)
Mehr von RP ONLINE