Weeze: Ferien: Airport erwartet 120.000 Passagiere

Weeze: Ferien: Airport erwartet 120.000 Passagiere

In den kommenden 14 Tage wird es eng auf dem Flughafen Weeze werden: Wie Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber am Mittwoch erklärte, würden in den Osterferien mehr als 120.000 Passagiere erwartet, zur Hälfte deutsche und zur anderen Hälfte niederländische Fluggäste.

Die Prognose von 2,7 Millionen Passagieren im Jahr 2010 hält van Bebber aufrecht und freut sich damit über 15 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Für diese zahlreichen Menschen müsse viel Infrastruktur vorgehalten werden – von Autoabstellflächen bis zum Platz im Restaurant. Deshalb arbeite der Airport derzeit intensiv an der Optimierung verschiedener Bereiche.

Optimierung verschiedener Bereiche

Insbesondere die "Verkehrsspitzen", also die Zeiten, in denen besonders viele Fluggäste auf ihren Start warten oder landen, bedürfen der Entzerrung. Im Sommer, betont van Bebber, wollen bis zu 1500 Fluggäste gleichzeitig einchecken, um von Weeze aus an irgendeinen europäischen Ort zu fliegen.

Die Reisebüros im Obergeschoss des Terminals sind bereits nach unten umgezogen, auch der Reisemarkt verlässt die obere Etage und ist nun im Erdgeschoss angesiedelt. Die frei gewordenen Flächen baut der Flughafen in den nächsten Monaten zu einem neuen Abflugbereich um. Richtung Landebahn gibt's demnächst oben ein zusätzliches Shopping- und Gastronomieangebot.

Der Flughafen muss sein Geld verdienen

In diesen Bereichen - Gastronomie, Vermietungen, Parken - muss der Flughafen sein Geld verdienen, betonte der Geschäftsführer. Um das Geld möglichst der Flughafengesellschaft und nicht anderen Unternehmern zufließen zu lassen, mietet das Unternehmen eine große Fläche außerhalb des Airport-Geländes an, um dort weiteren (vermutlich etwas günstigeren) Parkraum anzubieten.

Insgesamt bietet der Airport Weeze in der Sommersaison bis zu 246 wöchentliche Abflüge in 23 Ländern Süd- und Mitteleuropas sowie Nordafrika an. Der neue Sommerflugplan, der am 28. März 2010 in Kraft tritt, weist insgesamt 69 Flugziele aus - davon werden allein 51 Destinationen von Ryanair angeboten.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der Rheinsichen Post.