Kevelaer: FDP: Stadt soll ein Tonstudio einrichten

Kevelaer: FDP: Stadt soll ein Tonstudio einrichten

Die FDP Kevelaer wiil den Antrag stellen, dass in Kevelaer ein Tonstudio in städtischer Trägerschaft eingerichtet wird. Dieser war auf dem Ortsparteitag der Liberalen einstimmig verabschiedet worden.

Initiator ist das junge FDP-Mitglied Jan Itrich. "Das wäre ein großer Imagegewinn für die Stadt", meint der 17-jährige Schüler. Ziel sei es, dass die Stadt Kevelaer ein solches Studio einrichtet. Itrich verweist auf das vergangene Jugendhearing, bei dem Teilnehmer den Wunsch geäußert hatten, "ihre Individualität und Kreativität" auszuleben zu dürfen. Und die eigene Band oder die eigene Musikaufnahme seien "ein starker Ausdruck der eigenen Identität."

"Mit der Einrichtung eines Tonstudios gewinnt die Stadt erheblich an Attraktivität für die Jugendlichen, da dieser Vorgang im Umkreis einmalig wäre und erheblich zu einem jugendfreundlichen Image der Stadt beitragen kann", so heißt es im Antrag der FDP. Ein weiterer positiver Aspekt wäre es, dass die Stadtverwaltung den Jugendlichen das Gefühl vermitteln würde, "mit ihren Wünschen respektiert zu werden". Itrich: "Es besteht die Möglichkeit, Jugendlichen auf einfache Weise zu bestätigen, dass sie ein vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft sind und ernst genommen werden."

(RP)