1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

FDP Kevelaer distanziert sich von Thüringen

Kritik von Jan Itrich : FDP Kevelaer distanziert sich von Thomas Kemmerich

Die FDP in Kevelaer hat gleich nach der Wahl in Thüringen deutliche Worte gefunden.

(zel) „Mit Entsetzen“ hat die FDP in Kevelaer die Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen verfolgt. „Dass nicht nur bürgerliche Abgeordnete für Kemmerich gestimmt haben, sondern auch geschlossen die AfD-Fraktion, hätte für Kemmerich ein klares Zeichen sein müssen. Er hätte diese Wahl niemals annehmen dürfen“, so der FDP-Vorsitzende Jan Itrich, der direkt eine Stellungnahme ins Internet gestellt hatte. „Wir distanzieren uns von der Entscheidung Kemmerichs und der FDP in Thüringen. Es wäre nur anständig, das Amt niederzulegen“, ist seine Meinung. „Ich habe die Hoffnung, dass er sich das noch einmal überlegt, wenn er eine Nacht drüber geschlafen hat“, sagt Itrich. Das ist ja offenbar geschehen. Die Wahl anzunehmen, sei ein klarer Fehler gewesen. Der Vorgang bewege ihn auch emotional sehr. „Das kratzt an meinen Grundüberzeugungen.“ Diese Rückmeldung habe er auch von anderen bekommen. „Die FDP in Kevelaer ist tief bestürzt und betroffen, für uns ist es unvorstellbar, der AfD durch solches Handeln einen bürgerlichen Anstrich zu geben.“