Falsche Handwerker in Kevelaer unterwegs

Kriminalität in Kevelaer : Kevelaer: Falsche Handwerker lesen Wasserzähler ab

In Kevelaer klingelten zwei Männer auf der Hauptstraße und gaben sich als Handwerker aus.

Die Stadtwerke warnen vor Unbekannten, die offenbar gerade in Kevelaer unterwegs sind und sich als Mitarbeiter ausgeben. Am Mittwochmittag hatten zwei Männer im Blaumann bei einem Senior in der Hauptstraße geklingelt und gesagt, sie müssten den Wasserzähler ablesen. Sie müssten dazu in die Wohnung kommen. „Der Mann schöpfte glücklicherweise Verdacht und sagte den Unbekannten, dass sie später wiederkommen sollen“, berichtet Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Josef Thönnissen. Der Senior informierte seinen Sohn, dem die Sache nicht geheuer war. Er fragte bei den Stadtwerken nach und benachrichtigte die Polizei.

„Von unseren Mitarbeitern war das niemand, die würden sich auch immer ausweisen“, sagt Thönnissen, der die Bürger mahnt, in solchen Fällen vorsichtig zu sein. „Ganz wichtig ist, dass wir als Stadtwerke vor Ort  und erreichbar sind, man kann jederzeit bei uns anrufen und nachfragen, wenn sich Handwerker als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgeben.“

Ingo Schankweiler, Sprecher der Polizei, berichtete, dass es einen Hinweis an die Wache Kevelaer gegeben habe. Daraufhin sei eine Streife zur Hauptstraße gefahren. Dort konnte die Polizei aber keine falschen Stadtwerke-Mitarbeiter mehr entdecken. Gleichwohl ist der Fall für Schankweiler ein Anlass, darauf hinzuweisen, dass Bürger sensibel sein sollen, wenn Unbekannte unter einem Vorwand ins Haus wollen. Oft stecke dahinter die Absicht, die Wohnung auszuspionieren, um später dann hier einzubrechen.

Wer verdächtige Personen gesehen hat, kann sich an die Polizei wenden, Telefon 02821 504 1111.

Mehr von RP ONLINE