Erstmals Fridays for Future Demo in Kevelaer

Klimaschutz : „Fridays for Future“ in Kevelaer

Erstmals gehen Schüler am Samstag auch in der Marienstadt auf die Straße.

Die Klimadebatte hat längst auch Kevelaer erreicht. Wie berichtet, wurde in Rat und Ausschuss heftig gestritten. Nun soll eine Erklärung zum Klimaschutz auf den Weg gebracht werden.

Erstmals werden jetzt auch Schüler und Jugendliche öffentlich in Kevelaer Flagge für den Klimaschutz zeigen. Die „Fridays for Future“-Bewegung demonstriert am Samstag,  28. September, erstmals in der Marienstadt.  Startpunkt ist um 10.45 Uhr der Peter-Plümpe-Platz vor dem Rathaus. Hier wird eine Auftaktkundgebung stattfinden, die etwa bis 11.15 Uhr dauern soll.

Danach versammeln sich alle Teilnehmer der Fahrraddemo, die um 11.30 Uhr Richtung Geldern aufbrechen. Ziel der Fahrraddemo ist der Egmondpark in Geldern, wo sich die Demozüge der Großdemo in Geldern treffen. Die Route führt dabei über die Binnenheide und beträgt in etwa 20 Kilometer.

Die Demonstration steht unter den Leitbegriffen „#Trees for Humantity“ und „#Einheitsbuddeln“. Deshalb wird gebeten, die Kleidung und die Plakate dem Thema entsprechend anzupassen.

„Wir legen diesmal außerhalb der Schulzeit den besonderen Augenmerk auf den Schutz der Wälder und Bäume in unserer Region sowie auf das Einheitsbuddeln, das am 3. Oktober stattfinden soll!“ erklärt Jannik Berbalk, Organisator der Demonstration.

Die Veranstalter erwarten in Kevelaer einige Hundert Teilnehmer bei der Auftaktkundgebung und der anschließenden Fahrraddemonstration.

Mehr von RP ONLINE