1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze: Eine neue Bühne und zwei neue Stars

Weeze : Eine neue Bühne und zwei neue Stars

Die nächsten DJs für das Festival stehen fest: Sven Väth und Paul Kalkbrenner werden im Juli am Airport Weeze auftreten.

Der Legende nach war es Bill Parooka, dem die Fans das Electro-Dance-Festival am Airport zu verdanken haben. Hier soll er gelebt haben, hier soll einmal im Jahr eine Stadt zum Leben erweckt werden -in Erinnerung an den Gründervater und Bürgermeister Bill Parooka. Er soll seinerzeit die zehn Gesetze erlassen haben, die bis heute Wahnsinn, Liebe, Glückseligkeit und vor allem die Musik zum Grundgesetz in der Electro-Dance-Stadt werden lassen.

Und offenbar zieht der Gründervatervater der Festivalstadt im Hintergrund immer noch die Fäden. So zumindest will es eine neue Legende. Die besagt nämlich, dass jetzt geheime Skizzen für eine neue Riesenbühne aufgetaucht sind. Das passt bestens, denn schließlich ist die Kapazität des Festivals erweitert worden - da kann eine zusätzliche Bühne nicht schaden. Um auch der auf 80.000 gestiegenen Zahl von Festivalbürgern gerecht zu werden, wird im Nordosten von Parookaville weiteres Terrain erschlossen. Dort entsteht eine monumentale, völlig neu gestaltete Mainstage. "Bill's Factory" heißt die Riesenbühne in Anlehnung an den Festival-Bürgermeister.

  • Parookaville, Haldern Pop, Courage Festival : Das sind die Festivals 2017 am Niederrhein
  • Weeze : Parookaville-Festival — das passiert am zweiten Tag
  • Weeze : Musik-Hauptstadt Weeze

Die bisherige Hauptbühne im Südwesten bleibt in der bisherigen Form erhalten. Damit gibt es jetzt mehr Platz für die Künstler des Festivals. Und jetzt gaben die Organisatoren weitere Hochkaräter bekannt. .Als wir die Idee der Open-Air Live-Buhne entwickelt haben, stand für uns im Team ein Name sofort ganz oben auf der Wunschliste: Paul Kalkbrenner.

Er ist der ungekrönte König der Live-DJs und spielt unglaublich energetische Sets. Er ist perfekte Headliner für Bill's Factory am Sonntag", beschreibt Mit-Organisator Bernd Dicks die Programmgestaltung. Als deutscher Pionier und Aushängeschild der Szene wird Paul Kalkbrenner Headliner der Live-Stage am Sonntag sein spielen.

Zweiter dicker Fisch, den die Organisatoren jetzt an Land gezogen haben, ist Steve Väth. 35 Jahre ist der gebürtige Hesse bereits DJ, er hat den Ursprung der gesamten Szene nicht nur miterlebt, er hat sie mitgeprägt. Vom elterlichen Tanzlokal spielte und arbeitete er sich hoch in die angesagtesten Clubs hinauf auf die großen Bühnen, zum eigenen Club, Label und einer der erfolgreichsten Techno-Marken der Welt: Cocoon.

"Die Zusage von Sven Väth für seinen Auftritt freut uns sehr und ist eine Art Qualitätssiegel. Denn nur, wenn ihm das inhaltliche Gesamtkonzept wirklich gefallt, kann man Sven Väth und sein Team für sich gewinnen", so Dicks. Mit Väth und Kalkbrenner nimmt die Setlist für das Festival immer mehr Gestalt an. Auch Axwell Ingrosso, David Guetta und Steve Aoki haben bereits ihre Zusage gegeben. Mit dabei sind unter anderem auch Robin Schulz, die Kungs, Galantis, DJ Snake, Marshmello und Yellow Claw.

Das Festival vom 21. bis 23. Juli ist mit 80.000 Fans längst ausverkauft. Allerdings gibt es die Möglichkeit, über eine Resale-Plattform noch Karten von Fans zu kaufen, die jetzt doch nicht zu Parookaville kommen können.

Über den offiziellen Shop von Parookaville soll das Kaufen von Karten absolut sicher sein: www.resale.parookaville.com

Hier geht es zur Bilderstrecke: Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag

(RP)