1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze: Ein Festkettenträger aus Wemb

Weeze : Ein Festkettenträger aus Wemb

Nach 40 Jahren ist zum ersten Mal ein Wember Festkettenträger bei der Weezer Kirmes. Manch ein Wember hat da Angst um die eigene Kirmes. Ludwig Beckers will eine Brücke zwischen Wemb und Weeze schlagen.

In diesem Jahr trägt nach 40 Jahren zum ersten Mal ein Mann aus Wemb die Festkette der Weezer Kirmes. Das ist in dem Ortsteil von Weeze somit schon eine kleine Sensation.

"Wemb ist ein Ortsteil von Weeze, besteht aber auf seiner Eigenständigkeit", erklärt Rolf Redzinski, Präsident der Geselligen Vereine Wemb. In den vergangen Jahren habe sich jedoch die Zusammenarbeit deutlich verbessert. Trotzdem waren die Reaktionen auf die Suche nach einem Festkettenträger in Wemb verhalten, erinnert sich Ludwig Beckers. Deswegen habe er sich gemeldet. Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid könne er eine Brücke über alle Bedenken schlagen. Er ist gebürtiger Wember, seine Frau stammt aus Weeze. Beide haben eine zeitlang in Weeze gelebt. Mittlerweile wohnt das Paar in Wemb und unterstützt das Vereinsleben. Ingrid Beckers ist im Sportverein und im Martinskomitee, ihr Mann der Geschäftsführer des Wember Sportvereins.

Noch etwas treibt die Wember um. "Die Angst um die eigene Kirmes", fasst Beckers es in Worte. Auch wenn Wemb in diesem Jahr stark an den Festivitäten der Weezer Kirmes beteiligt ist, soll die Kirmes im eigenen Ort nicht weniger feierlich sein als in den Jahren zuvor. Bereits vor sechs Jahren ist mit einem Ergebnis von drei zu einer Nein-Stimme bei den Geselligen Vereinen Wemb entschieden worden, aus Wemb den Festkettenträger zu stellen, sagt Redzinski. Ihm ist wichtig, "dass das ganze Dorf die Festkette mittragen soll".

  • Weeze : Die Zukunft von Wemb im Blick
  • Goch : Die Zukunft von Wemb im Blick
  • Eruption des Euro hat Hildegard Jacobs-Douteil
    Kevelaer : Der Euro als „Eruption“

Nicht nur die Suche nach dem passenden Kandidaten gestaltete sich anspruchsvoll, auch der Termin sollte passen. Ursprünglich sollte bereits 2010 ein Wember an der Spitze der Weezer Kirmes stehen. "Da hatten wir aber unsere 300-Jahr-Feier der Schützen", erinnert sich Redzinski.

Auch 2012 werden die Wember so schnell aus dem Feiern nicht rauskommen. Der Kindergarten feiert 20-Jähriges Bestehen, ebenso das Bürgerhaus, Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Dort werden auch die 12 000 Röschen gedreht. Mit Terracotta und Weiß haben die Verantwortlichen Farben gewählt, die keinem Verein speziell zugeordnet werden können. Um allen Wember Vereinen gerecht zu werden, gibt es vier Adjutanten für den Festkettenträger. Für den Sportverein ist das Georg Hermens, für den Musikverein Wemb Clemens Koppers, Heinz Theo van Wickeren für die Wember St.-Sebastianus-Schützen und Michael Winthuis für die Freiwillige Feuerwehr Wemb. So stellen sie auch die 60-köpfige Garde zusammen – aus den anderen Ortschaften, etwa Hees-Baal, getreu dem diesjährigen Motto der Weezer Kirmes "Vereint feiern".

(bimo)