Kevelaer: Ein Dorfbackofen für die Ortschaft Keppeln

Kevelaer : Ein Dorfbackofen für die Ortschaft Keppeln

Mithilfe des Crowdfundings der Volksbank an der Niers möchte der Heimatverein Geld sammeln.

Der Heimatverein Keppeln möchte die alte Tradition eines Dorfbackofens in Keppeln wieder zum Leben erwecken. Im Keppelner Holzbackofen soll ab Sommer 2017 wieder monatlich in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten aus Keppeln und Umgebung herrlich duftendes Brot gebacken werden. "Mit dem Projekt wollen wir die dörfliche Gemeinschaft fördern und althergebrachtes Kulturgut bewahren. Freunde des guten Geschmacks, Selbstversorger, ,Eigenbrötler' und alle, die Spaß daran haben, in geselliger Runde einen netten Abend zu verbringen, werden viel Freude am Gemeinschaftsbacken haben", so der Vorstand.

Der Holzbackofen soll aber auch Kindergärten und sonstigen Gruppen nach Absprache zur Verfügung stehen. Holzbackofenfans aus den Nachbargemeinden sind ebenfalls eingeladen.

Damit das Projekt umgesetzt werden kann, sammelt der Heimatverein nun Geld über die Crowdfundingplattform der Volksbank an der Niers ein. Bei jeder Spende von mindestens fünf Euro legt die Volksbank an der Niers nochmals zehn Euro darauf. "Als Dankeschön für größere Spenden, die im Rahmen des Niersfundings erfolgen, gibt es selbst gebackenes Brot beziehungsweise einen Backabend", so der Heimatverein. Weitere Infos gibt es unter www.vb-niers.viele-schaffen-mehr.de/backhaus. Wer sich an der Backofengemeinschaft beteiligen möchte oder Fragen hat, dem stehen die Vorsitzenden des Vereins, Hubert Lemken (02825 539698) und Maresa Urselmans (02825 5350135), zur Verfügung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE