Kommentar: "Eigene" Schule ein Standortfaktor

Kommentar: "Eigene" Schule ein Standortfaktor

Der Negativtrend setzt sich fort: Deutlich weniger Anmeldungen zu den Hauptschulen als im Vorjahr hat's in Kevelaer und in Weeze gegeben. Trotz moderner Schulprogramme, trotz Ganztagsangeboten und intensiver Berufswahlvorbereitung fallen die Hauptschulen in der Elterngunst immer weiter zurück.

Ausgerechnet die Schulform, die es mit den schwierigsten Schülern zu tun hat, leidet unter überalterten Kollegien und generell zu wenig Lehrern. Dennoch will jede Kommune, die keine andere weiterführende Schule hat, ihre Hauptschule behalten.Weil eine "eigene" Schule ein wichtiger Standortfaktor ist. Ob eine Förderung, wie sie in Sonsbeck praktiziert wird, mittelfristig hilft, ist fraglich. Die Kommunen alleine können das Problem nicht regeln.</p>

(RP)