1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Die Zahl der Arbeitslosen in der Region ist gesunken

Kevelaer : Die Zahl der Arbeitslosen in der Region ist gesunken

/ WEEZE (kla) Die Arbeitslosigkeit ist im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Wesel, das sind die Kreise Wesel und Kleve, im März zurückgegangen. 27.527 Personen waren Ende März in den Kreisen Wesel und Kleve arbeitslos gemeldet. Das sind 485 Personen oder 1,7 Prozent weniger als im Februar. Gegenüber dem Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 734 Personen oder 2,6 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 7,1 Prozent.

"Mit sinkenden Arbeitslosenzahlen hat sich der März als erster Frühlingsmonat im üblichen Rahmen entwickelt. Weniger Arbeitslosmeldungen und etwas mehr Beschäftigungsaufnahmen als im Vormonat haben zu diesem Ergebnis geführt. Wer arbeitslos ist und nicht die nötige Qualifikation mitbringt, um langfristig auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, sollte möglichst zügig die Entscheidung treffen, an einer Weiterbildung teilzunehmen. Unsere Mitarbeiter beraten hier sehr umfassend. Es kann übrigens auch für Arbeitgeber eine interessante Option zur Personalgewinnung sein, jemanden aus der Arbeitslosigkeit einzustellen und mit unserer Unterstützung passgenau zu qualifizieren", erklärt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

In der Geschäftsstelle Goch, die auch für Kevelaer und Weeze zuständig ist, hat sich die Arbeitslosigkeit von Februar auf März um 82 auf 2610 Personen verringert. Das waren 127 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im März 6,1 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,5 Prozent. Dabei meldeten sich 453 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, elf mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 533 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 55). Seit Jahresbeginn gab es 1499 Arbeitslosmeldungen, die Veränderung zum Vorjahreszeitraum ist minus zwei; dem gegenüber stehen 1493 Abmeldungen von Arbeitslosen (plus 126). Die Arbeitsstellen sind im März um drei auf 498 gesunken. Arbeitgeber meldeten im März 117 neue Arbeitsstellen, 23 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen gegenüber dem Vorjahr unverändert 315 Arbeitsstellen ein.

(RP)