1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Die Pochers wollten groß bei Parookaville feiern

Promipaar traurig über Festivalabsage : Die Pochers wollten groß bei Parookaville die Hochzeit nachfeiern

„Liebe, Wahnsinn und pure Glückseligkeit“ ist das Motto von Parookaville. In ihrem Podcast verriet das Ehepaar Pocher jetzt, dass es in Weeze auch die große Liebe fand.

Viele Fans sind traurig, dass Parookaville abgesagt werden musste. Und auch Promis sind enttäuscht. Oliver Pocher und seine Frau Amira hatten nämlich für den Juli eine große Hochzeitsparty auf dem Festival geplant. Das verrieten die beiden am Freitag in ihrem neuesten Podcast bei Audio Now. „Wir wollten die Feier noch mal zelebrieren und wir hatten uns so was Cooles ausgedacht“, erzählen dort die beiden. Offiziell geheiratet hatten sie bereits im vergangenen Jahr im kleinen Kreis auf den Malediven, jetzt sollte mit 150 Gästen am Niederrhein offenbar die große Party folgen.

Zu Parookaville hätten sie beide eine besondere Beziehung, berichten sie im Podcast. Hier hatten sie vor einigen Jahren ist erstes richtiges Date und dort sei das erste gemeinsame Paparazzi-Foto gemacht worden. Daher wollten sie 2020 in der Nähe auf einem Schloss die Hochzeit nachholen und anschließend auf dem Festival feiern. „Ich habe mich so gefreut“, sagt Amira, jetzt wolle man alles um ein Jahr verschieben. „Ich hoffe, dass ich dann nicht schon wieder schwanger bin“, ergänzt sie und wird mit dieser Bemerkung sicher auch wieder für Gesprächsstoff sorgen.

(zel)