Die nächste Runde der Schlammschlacht Mud Masters in Weeze steht an

Extremsport in Weeze : Die nächste Runde der Schlammschlacht steht an

Sie sind durch Matsch gekrabbelt, in eiskaltes Wasser gesprungen, haben Steilwände erklommen und viel Schweiß vergossen: Tausende Teilnehmer haben an den vergangenen beiden Wochenenden an den Mud Masters am Airport Weeze teilgenommen und den Parcours bezwungen.

Wer noch nicht genug hat, muss nicht lange auf die zweite Ausgabe in diesem Jahr warten – bereits am letzten Septemberwochenende können sich Abenteuerlustige erneut auf das einzigartige Gelände des ehemaligen britischen Militärflugplatzes begeben.

„Wir sind sehr glücklich, wie die insgesamt vier Veranstaltungstage abgelaufen sind. Es ist eine große Herausforderung, zum einen den Parcours und das ganze Drumherum aufzubauen und zum anderen den Teilnehmern einen unvergesslichen Tag zu bereiten“, erklärt Veranstalter André Skwortsow, der die Mud Masters erschaffen hat.

Auch in diesem Jahr stand das Motto „Keiner wird zurückgelassen“ wieder im Mittelpunkt. „Der Teamgedanke steht bei uns an erster Stelle. Und es ist immer wieder toll zu sehen, wenn sich Teilnehmer – auch, wenn sie sich gar nicht kennen – gegenseitig an den Hindernissen helfen“, sagt Skwortsow. „Der Zusammenhalt schafft die besondere Atmosphäre, die die Mud Masters ausmacht.“ Ein neues Hindernis, das diesen Aspekt unterstreicht, ist die „Capsize“. Dabei handelt es sich um einen sich drehenden Block im Wasser, der nur im Team bezwungen werden kann.

Haben die Mud Masters am Airport Weeze bislang sechsmal in Folge im Mai stattgefunden, müssen sich die Teilnehmer ab sofort umstellen, denn die nächste Ausgabe des weltweit größten Hindernisrennens folgt am Wochenende vom 28. und 29. September 2019. „Die Nutzung des Geländes für die Mud Masters im Monat September ist entsprechend der Empfehlung der Ökologen besser für die geplante Renaturierung einiger Geländeareale. Wir haben daher gemeinsam mit unseren Partnern beschlossen, das Event vom nächsten Jahr an in den Spätsommer zu verlegen.“, erklärt Skwortsow und ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Vielleicht ist das ein oder andere Wasserhindernis dann auch etwas wärmer.“

Für beide Veranstaltungstage Ende September sind Tickets online unter www.mudmasters.de erhältlich. Wie im Mai können die Teilnehmer über sechs, zwölf, 18 oder 42 Kilometer an den Start gehen. Am Sonntag haben im Rahmen der „Family Edition“ auch Kinder ab sechs Jahren die Gelegenheit, sich in den Schlamm zu stürzen. Hier stehen drei und fünf Kilometer als Distanzen zur Auswahl.

Mehr von RP ONLINE