Die Begegnungsstätte Winnekendonk besteht seit 20 Jahren

Seit 20 Jahren Raum für Bürger : Begegnungsstätte besteht seit 20 Jahren

Für Winnekendonk hat die Einrichtung eine wichtige Bedeutung. Hier wird getagt, gespielt und gefeiert.

Die öffentliche Begegnungsstätte ist ein zentraler Anlaufpunkt in Winnekendonk. Jetzt feierte die Einrichtung ihren 20. Geburtstag. Der Trägerverein lud aus diesem Anlass zu einem gemütlichen Frühstück ein. Damit sollte vor allem langjährigen und Dauernutzern für die Zusammenarbeit gedankt werden.

Auch die Nachbarn der Begegnungsstätte waren eingeladen. Sie müssen häufig mit dem durch Veranstaltungen verursachten zusätzlichen Geräuschpegel klar kommen. Mit der Einladung wollte der Verein sie „versöhnlich stimmen“, so der 1. Vorsitzende Hans-Gerd Frerix in seiner Eröffnungsrede. Er versprach im gleichen Zug, dass der Verein an dem Problem arbeiten werde, und entschuldigte sich bei den anwesenden Nachbarn.

Seit 20 Jahren bietet die Begegnungsstätte den Bürgern von Winnekendonk einen Ort, an dem Feste gefeiert, Tagungen ausgerichtet oder Theaterstücke aufgeführt werden. Sowohl private Interessenten als auch Vereine, Bruderschaften oder Firmen können dieses Angebot nutzen. Daneben gibt es außerdem Yoga-, Turn- oder Eltern-Kind-Kurse für die Bürger der Ortschaft. Zu den Dauernutzern gehören die St.-Sebastianus-Bruderschaft, die einen Luftgewehrschießstand im Keller hat, sowie der Musikverein Winnekendonk mit seinem Übungsraum im Obergeschoss.

Der unterhielt im Anschluss an das Jubiläums-Frühstück mit einer musikalischen Einlage. Allen, die mit der Begegnungsstätte zusammen arbeiten und für ihr Bestehen sorgen, dankte Frerix in seiner Rede ausführlich. Auf der Jubiläums-Feier wird jedoch nicht nur auf die vergangenen 20 Jahre zurück-, sondern auch nach vorn in die Zukunft geblickt. So kündigt Frerix Neuerungen am Haus an, die in der kommenden Mitgliederversammlung Ende Oktober vorgestellt werden sollen. „Ich hoffe, ich habe alle Mitglieder jetzt neugierig gemacht“, sagte er dazu augenzwinkernd. Außerdem teilte er mit, dass das Dienstleistungsprogramm des Hauses um einen Aufbauservice für Veranstaltungen erweitert werden soll.

Mehr von RP ONLINE