Weeze: Der neue Cyriakusplatz spaltet die Bevölkerung

Weeze: Der neue Cyriakusplatz spaltet die Bevölkerung

Der umgestaltete Platz im Dorfkern erhält gleichermaßen Lob und Tadel. Am 22. November eröffnet Rewe.

Der Umbruch, der die Gemeinde erfasst hat, sorgt bei den Weezern für ein geteiltes Echo. Nirgendwo manifestiert er sich deutlicher als auf dem Cyriakusplatz. Das eingerüstete Rathaus und diverse Baustellen rund um den Platz deuten an, dass sich das Gesicht des Ortskerns noch weiter verändern wird.

"Ich find's prima, was sich hier getan hat", sagt Georg Behr. Er blickt auch auf die Nachbarkommune Kevelaer: "Dort werden Entscheidungen auf die lange Bank geschoben — in Weeze tut sich was. Hier ist Leben in der Bude." Behr ist der Meinung, dass in Weeze "mutige Entscheidungen getroffen wurden" und wünscht sich von den Weezern eine positivere Einstellung dazu. "Die Bevölkerung ist zu negativ. Wir brauchen mehr konstruktive Kritik", fordert Behr.

Sabrina Joosten hingegen kann der Gestaltung des Rathauses nichts abgewinnen. Die Optik sagt mir nicht zu und fällt ab gegenüber der restlichen Bebauung", sagt die Weezerin. Joosten hofft darauf, "dass die Geschäfte rund um den Cyriakusplatz auch langfristig bleiben".

Robert Häger setzt darauf, dass die Anbindung an den Bahnhof und an die Niers gelingt. Er findet das Gesamtkonzept für den Cyriakusplatz "okay" und hofft darauf, dass sich die Drogeriekette Rossmann ansiedelt. Hägers Fazit: "Das wird schon werden."

  • Weeze : Weeze: Erstes Geschäft öffnet auf dem Cyriakusplatz

Johannes Bauer hat den Sprung zum Cyriakusplatz bereits hinter sich. Der stellvertretende Vorsitzende des Weezer Werberings ist mit seinem Geschäft von der Bahnstraße dorthin umgezogen. Das Schuhhaus Bauer ist damit das erste Geschäft im neuen Fachmarkt-Komplex auf dem Cyriakusplatz, das seinen Betrieb aufgenommen hat. Bis jetzt ist er sehr zufrieden mit den Geschäften, die seit drei Wochen laufen. "Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben", sagt Bauer.

Die gefundene Lösung sei "der große Wurf" und die einzige Möglichkeit gewesen, "dass nicht noch mehr Inhaber geführte Läden abwandern", findet der Geschäftsmann. Bauer lobt ausdrücklich Bürgermeister Ulrich Francken für dessen Engagement: "Der hat sich wirklich reingehängt." Und auch Bauer kann sich einen Seitenhieb auf die Nachbarstadt nicht verkneifen: "In Kevelaer wird geschlafen. Hier wird gehandelt."

So geht es am Cyriakusplatz weiter: Am 22. November soll Rewe eröffnen. Mitte 2013 sollen die Arbeiten am Rathaus beendet sein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Cyriakusplatz: Das sagen die Weezer

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE