1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Der Löschzug Twisteden zieht Bilanz für das Jahr 2019

Matthias Kaenders führt weiter Löschzug Twisteden

Der Löschzug Twisteden der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Kevelaer hat auf seiner Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen. So kam man zu dem Ergebnis, dass sich in Twisteden im Jahr 2019 glücklicherweise keine größeren Einsätze oder Schäden ereigneten, die Anzahl der geleisteten Stunden jedoch deutlich gestiegen sei.

Die Bilanz des Löschzuges Twisteden beläuft sich im vergangenen Jahr auf insgesamt 26 Alarmierungen. Die Anzahl der geleisteten Einsatz- und Übungsstunden stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 1000 Stunden auf eine Gesamtzahl von 2603 Stunden an. Weitere unzählige Stunden fielen für Verwaltungsarbeiten, Aus- und Weiterbildungen sowie ehrenamtliche Arbeiten am und im Gerätehaus an.

Löschzugführer Matthias Kaenders begrüßte zur Versammlung den Kevelaerer Bürgermeister Dominik Pichler, Ortsvorsteher Josef Kobsch, Ortsvorsteherin Johanna Ambrosius, die stellvertretenden Wehrleiter Heinz Tepest und Klaus Geerissen, Seelsorger Berthold Steeger, den Leiter des Fachbereichs 2, Ludger Holla, sechs Kameraden der Ehrenabteilung, sowie 32 Wehrleute der Einsatzabteilung.

Bei der Versammlung standen Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Paul van de Meer wurde nach seiner Zeit in der Jugendfeuerwehr per Handschlag als Feuerwehrmann in die aktive Wehr übernommen. Miriam Welbers, Philip Winkels, Mathis Valks, Louis Böskens und Fabian Hellmanns wurden zum/zur Feuerwehrmann/frau befördert. Michael Hartmann wurde zum Unterbrandmeister und Jens Ambrosius zum Brandmeister befördert. Die nicht anwesenden Kameraden Felix Vos (Oberfeuerwehrmann) und Jürgen Schüller (Hauptfeuerwehrmann) erhalten ihre Beförderung im Rahmen eines Übungsdienstes.

Gegen Ende der Veranstaltung wurden die Löschzugführung und der Vorstand neu gegliedert. Nachdem im Jahr 2013 die Löschzugführung um Matthias Kaenders mit seinen Stellvertretern Hermann Josef Kaenders und Johannes Cox gewählt und ins Amt ernannt wurden, war nach der regulären Amtszeit von sechs Jahren eine erneute Anhörung durch den Wehrleiter Georg Metzelaers erfolgt.

Die beiden Stellvertreter stellten ihr Amt zur Verfügung und rückten als Beisitzer in den Vorstand ein. Brandoberinspektor Matthias Kaenders bleibt für weitere sechs Jahre als Löschzugführer im Amt, zu seinem Stellvertreter wurde Brandinspektor Markus Rademacher ernannt. Feuerwehrmann Patrick Maas unterstützt zukünftig als Schriftführer und Kassierer den nun neun Mann umfassenden Vorstand des Löschzuges.