Wallfahrtsstadt Kevelaer Viel Neues rund um das Madonnari-Festival

Die Kunstveranstaltung in der Wallfahrtsstadt wirft ihre Schatten voraus. Stadtmarketing, künstlerische Leitung und der Hauptsponsor verraten, worauf sich die Kevelaerer und Besucher freuen können. Es gibt ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Musik und einigen Workshops.

Foto: Veranstalter

Um die ganze Vielfalt und die zahlreichen Angebote rund um das zweite Madonnari-Festival nicht zu verpassen, haben wir einen kleinen Überblick zusammengestellt.

Das Festival Frederike Fredda Wouters hat die künstlerische Leitung des Festivals und erklärt die Besonderheit: „Das Madonnari-Festival ist eine Kunstausstellung, die im öffentlichen Raum stattfindet.“ 20 Künstler malen auf zwei mal zwei Meter großen Platten im Forum Pax Christi Bilder mit Kreide zu biblischen Geschichten. „Die Zuschauer sind beim Entstehungsprozess dabei.“ Der große Vorteil des Veranstaltungsortes: Das Forum Pax Christi ist überdacht und damit wetterunabhängig.

 Lisa Püplichuisen, Frederike Fredda Wouters, Annne van Rennings, Bernd Pool und Jochen Rademacher sind startklar für das 2. Madonnari-Festival in Kevelaer.

Lisa Püplichuisen, Frederike Fredda Wouters, Annne van Rennings, Bernd Pool und Jochen Rademacher sind startklar für das 2. Madonnari-Festival in Kevelaer.

Foto: Bianca Mokwa

Zeitplan Das zweite Madonnari-Festival dauert einen Tag länger als die Premiere vor zwei Jahren. Die Künstler reisen schon Donnerstag, 19. September, an, Freitag beginnt die Straßenmalerei im Forum Pax Christi. Die Kernzeiten sind Freitag und Samstag von 9 bis 17.30 Uhr und Sonntag, 9 bis 15 Uhr. Am Freitag gibt es erstmals dazu um 18 Uhr ein Marienlob und eine Begrüßungsandacht in der Kerzenkapelle.

Musik „Um eine schöne Atmosphäre zu schaffen“ gehört Musik zum Rahmenprogramm, erklärt Fredda Wouters. Paul Vens ist mit Klangschale und Gitarre vor Ort, „Syavash Rastani“ mit Hang, Gubal, Gitarre und persischer Trommel, sowie Daniel Wouters mit Gitarre. Am Sonntag spielen Vincent Theyhsen und das Akustik Duo in der Haupt- und Busmannstraße. Samstagabend gibt es ein Gitarrenkonzert im Kuk-Atelier.

Workshops Ihre eigene Kreativität können die Besucher bei verschiedenen Workshops ausleben. Am Samstag, 21. September, bietet Tatjana van Went einen Straßenmal-/ Pastellkreide-Workshop ab 11 Uhr an, um 11, 14 und 16 Uhr am Samstag und um 12 und 14 Uhr am Sonntag gibt es Encausting (Malen mit Wachs) und Quilling (Papierkunst) mit Günter Grader. Alle Workshops finden im Forum Pax Christi statt, der Malstätte der Künstler.

Die Künstler Die 20 Künstler kommen aus der ganzen Welt, darunter auch drei aus Kevelaer. Mit Abraham Burciaga ist sogar der Gewinner des diesjährigen Straßenmalwettbewerbs in Grazie di Curtatone vor Ort. Neben den Bildern stehen Kurz-Biografien der Künstler und auch eine Erklärung, warum sie sich gerade für das Motiv entschieden haben, das sie malen. Damit sollen die Besucher leichter mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Das große Ziel sei, dass Kunst Einzug hält in das soziale Leben der Städte, so Fredda Wouters.

Publikumsvoting Die Besucher können für ihr Lieblingsbild abstimmen. Der Künstler mit den meisten Stimmen erhält den Publikumspreis. Am Sonntag endet das Voting des Publikums um 15 Uhr, um 15.30 findet die Prämierung statt.

Auktion Die zwei mal zwei Meter großen Kunstwerke können am Sonntag ab 16 Uhr ersteigert werden. Das Mindestgebot liegt bei 600 Euro pro Bild erklärt Bernd Pool vom Stadtmarketing. Der Erlös geht zur Hälfte an die Künstler, die andere Hälfte ist zur Finanzierung des Festivals mit seinen Angeboten.

Aktionen Wem das nicht genug Kunst ist, der kann sich am Sonntag, 22. September, um 14 Uhr zu einem geführten Galerienbummel aufmachen. Das Niederrheinische Museum bietet außerdem am Samstag, 21. September, eine öffentliche Führung „Madonna in tausend Bildern“ ab 15 Uhr an. Bereits um 10 Uhr ist im Museum ein Kinderworkshop „Madonn - art for me!“ geplant. Im Kuk-Atelier, Johannes-Stalenus-Platz 8, ist am Freitag, 20. September, ab 20 Uhr eine offene Willkommensfeier, am Samstag, 21. September, um 19 Uhr das Konzert mit dem Gitarrentrio Erik Trutsch, Alessia Baumgart und Paulina Heinrichs gemeinsam mit Markus Birkhoff und am Sonntag, 22. September, ab 21 Uhr die Finissage. Sonntag ist in Kevelaer übrigens auch verkaufsoffen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort