1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Corona-Fälle in Kevelaer im Wohnstift St. Marien in der Luxemburger Galerie

14 Fälle in der Einrichtung in Kevelaer : Infektionen im Wohnstift St. Marien

In der Einrichtung in der Luxemburger Galerie hat es mehrere Corona-Fälle gegeben. Der Kreis steht in engem Austausch mit dem Wohnstift.

Das Gesundheitsamt des Kreises Kleve hat am Freitag gemeldet, dass es mehrere Corona-Infektionen im Wohnstift St. Marien gegeben hat. Es gebe ein größeres Ausbruchsgeschehen, erläuterte Ordnungsamtsleiter Ludger Holla. 14 Personen seien in dem Wohnstift bislang positiv getestet worden. Die entsprechenden Maßnahmen laufen, die Betroffenen seien in Quarantäne. Wie es zu den Ansteckungen gekommen sei, könne er derzeit noch nicht sagen.

Das Ordnungsamt hat sofort die Kontaktverfolgung übernommen. Bereits am Freitag wurde damit begonnen, mögliche Kontaktpersonen anzurufen, um sie gegebenenfalls in Quarantäne zu schicken. Auch über das Wochenende würden diese Maßnahmen weiter laufen.

Das Wohnstift in der Luxemburger Galerie mitten in der City von Kevelaer ist kein klassisches Seniorenheim, sondern eine Einrichtung, bei der die Bewohner eigene Appartements haben und Betreuungsangebote in Anspruch nehmen können. In 65 Appartements bietet das Wohnstift den Bewohnern ein selbstbestimmtes Zuhause. Träger des Hauses ist der Deutsche Orden.

Der Kreis Kleve teilte mit, dass das Gesundheitsamt in engem Austausch mit der Einrichtung stehe.

(zel)