Kevelaer: Comedy-Rüpel Ingo Appelt kommt nach Kevelaer

Kevelaer : Comedy-Rüpel Ingo Appelt kommt nach Kevelaer

An ihm scheiden sich seit vielen Jahren die Geister. Die einen lieben Ingo Appelt dafür, dass er sich einen Dreck um Konventionen und Geschmacksfragen schert. Die anderen sind entsetzt, wenn der Comedian ohne Rücksicht auf Verluste auch unterhalb der Gürtellinie austeilt. Klar ist: Wer sich auf einen Abend mit Ingo Appelt einlässt, der weiß was, ihn erwartet. Der Besucher sollte nicht zart besaitet sein und vielleicht nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Man darf gespannt sein, wie sich der Comedian in der Marienstadt präsentiert. Hier tritt er am Donnerstag, 2. Februar, ab 20 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus auf.

In seinem letzten Programm "Göttinnen" hatte Ingo Appelt die Frauen in den Fokus genommen. Beim selbst ernannten "Konkursverwalter der Männlichkeit" ist seitdem einiges passiert - und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. Das Programm "Besser ...ist besser!" sei auch eine Art "Männer-Verbesserungs-Comedy", heißt es. Das wiederum dürfte die Frauen freuen. Getreu seinem Motto "Ganz ohne Sauereien geht's nicht", fasst Appelt ungehemmt Themen an, die andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.

Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags will der Comedy-Rüpel klare Antworten geben. "Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben, heißt, sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen", wird vom Veranstalter versprochen. Nicht nur das: Appelts kleine, aber feine Lebensschule wirke nach. "Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter", wird versichert. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.

Der Eintritt kostet 22 Euro plus Gebühr, ermäßigt 19 Euro. Karten gibt es unter anderem beim Kevelaer Marketing im Rathaus am Peter-Plümpe-Platz.

(zel)
Mehr von RP ONLINE