Kevelaer: CDU nimmt die Wahl 2020 ins Visier

Kevelaer: CDU nimmt die Wahl 2020 ins Visier

Jetzt kam der CDU-Ortsverband Kevelaer-Mitte zur Mitgliederversammlung zusammen, die von Wahlen geprägt war.

Zuvor blickte die Ortsverbandsvorsitzende Jutta Bückendorf auf die Arbeit des vergangenen Jahres zurück. Am wichtigsten sei dabei gewesen, wie der Ortsverband die Politiker in der Ratsfraktion bei der Meinungsfindung unterstützen könne. Die regelmäßig stattfindenden mitgliederoffenen Vorstandssitzungen hätten sich dabei als besonders ertragreich erwiesen. Dort könne man ein Stimmungsbild der CDU-Mitglieder aus Kevelaer-Mitte zu aktuellen Fragen der Kommunalpolitik einholen und dabei gleichzeitig neuen Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich mit der Arbeit im Ortsverband vertraut zu machen.

Stadtverbandsvorsitzender Paul Schaffers stellte die Bedeutung der CDU-Ratsfraktion für die Entwicklung in Kevelaer heraus: Alle momentan laufenden oder in Planung befindlichen Baumaßnahmen im städtischen Bereich würden durch die CDU im Rat maßgeblich geprägt und mitgetragen.

So wundert es auch wenig, dass er in seinem Ausblick schon die im Herbst 2020 anstehende Kommunalwahl in den Blick nahm, die die Arbeit des neuen Vorstandes in nächster Zeit maßgeblich bestimmen dürfte. Für den Vorstand gewählt wurden Jutta Bückendorf (Vorsitzende); Michael Kamps, Mario Maaßen, Christian Ripkens (stellvertretende Vorsitzende); Tobias Gruyters (Schriftführer); Matthias Wirth (Pressesprecher und Mitgliederbeauftragter); Andre Bobe, Peter Diedrich, Hans-Georg Knechten, Helmut Leurs, Ellen Mietz, Theo Terlinden und Jonas Ziehm (Beisitzer).

  • Neuss : Jörg Geerlings ist neuer Mitgliederbeauftragter

Beschlossen wurde der Abend durch die Ehrung langjähriger Mitglieder. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU blickt Bernhard Vogel zurück. 50 Jahre sind Franz Brüggenthies, Peter Derix und Manfred Jacobs dabei. Jutta Bückendorf dankte den Jubilaren für ihr langjähriges Engagement in der CDU und übergab als Anerkennung Ehrennadeln und Urkunden.

In Abwesenheit wurden geehrt: Johannes Meurs (25 Jahre); Hannes Selders und Peter Michael Vedder (40 Jahre); Heinz Derks, Karlheinz Quick, Heinz Smets und Hans Wolters (50 Jahre). Sie erhalten Urkunde und Ehrennadel nachträglich.

(RP)