CDA Veranstaltung mit Bergmann Berger und Laumann

Politik vor Ort : CDA blickt mit Laumann auf die Europawahl

Die christlich-demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) lädt zu einem Abend rund um die Europawahl ein. Zu Gast in Weeze sind der Kandidat der CDU für das Europäische Parlament, Dr. Stefan Berger, und der Landesminister und CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann.

„Auch wenn allerorten die Wichtigkeit dieser Wahl beschworen wird, ist das allgemeine Interesse derzeit noch gedämpft“, heißt es in der Pressemitteilung der CDA. Mit der Veranstaltung wolle man noch einmal auf die Wichtigkeit der Europawahl hinweisen und zu spannenden Themen Stellung nehmen. Im Vortrag von Laumann stehen sozialpolitische Fragen mit Bezug zu Europa, aber auch unserer heimischen Region im Fokus: Die Umgehung der Regelungen zu Mindestlohn und Sozialabgaben wie sie jüngst bei den „Paketboten“ zum Thema gemacht wurden, ebenso wie die Missstände in Schlachthöfen und anderen Branchen. Zu diesen Themen wird Minister Laumann unter anderem auch sprechen, da er hier auch mit seinem Ministerium stark engagiert ist. Vor der Rede Karl-Josef Laumanns hat Dr. Stefan Berger, Kandidat für das Europäische Parlament der CDU vom Niederrhein die Möglichkeit, sich und seine Ideen für die Europapolitik vorzustellen. Die Veranstaltung ist am Dienstag, 14. Mai, ab 19 Uhr im Bürgerhaus Weeze, Vittinghoff-Schell-Park 1.

Karl-Josef Laumann von der CDA kommt nach Kevelaer. Foto: privat

 Die Eröffnung des Vortragsabends wird Matthias Wirth, Vorsitzender der CDA im Kreis Kleve und Margret Voßeler-Deppe MdL vornehmen. „Den Anschluss im technischen Wandel an die USA und China halten – Mensch vor Maschine“ lautet dann der Vortrag von Dr. Stefan Berger MdL, Kandidat für das Europäische Parlament. Es schließt sich an: „Arbeit, Gesundheit, Rente – Sozial in Europa, Sozial im Land“ mit Karl-Josef Laumann, Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales und CDA-Bundesvorsitzender. Das Schlusswort und Verabschiedung wird Dr. Günther Bergmann MdL, Vorsitzender der CDU im Kreis Kleve vornehmen.

Mehr von RP ONLINE