1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Bürgermeisterwahl: CDU-Kandidat in Kevelaer in der Warteschleife

Kommunalwahl in Kevelaer : Bürgermeisterwahl: CDU-Kandidat in der Warteschleife

Der CDU-Vorstand will mit Mario Maaßen in die Bürgermeisterwahl gehen. Doch wann die Aufstellungsversammlung stattfinden wird, ist derzeit offen.

Eigentlich wollte die CDU am Donnerstag, 26. März, die Weichen für die Kommunalwahl stellen. Dann sollte die Aufstellungsversammlung der Kandidaten stattfinden. Im Blickpunkt: Die Wahl des Herausforderers von Bürgermeister Dominik Pichler. Doch angesichts der Coronakrise musste die CDU die Versammlung absagen. Damit ist immer noch offen, wer für die CDU antreten wird. Wie berichtet, hatte es in der ersten Mitgliederversammlung ordentlich gekracht. Eigentlich war geplant, ohne eigenen Kandidaten in die Kommuanlwahl zu gehen. An dem Abend entschied sich die Mehrheit der CDU-Leute aber dafür, doch einen Bewerber aufzustellen. CDU-Chef Paul Schaffers legte daraufhin enttäuscht seinen Vorsitz nieder und kündigte auch seinen Rücktritt aus dem Rat an.

Inzwischen hat der CDU-Vorstand Mario Maaßen als Kandidaten für das Bürgermeisteramt vorgeschlagen. Er wurde auch zum Fraktionsvorsitzenden gewählt und sollte am Donnerstag auch offiziell für die CDU ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus gehen. Dass die Versammlung erst einmal verschoben wird, sei kein Problem, so CDU-Sprecher Hubert van Meegen. Der Kandidat müsse erst im Sommer gemeldet werden. „Wer weiß, vielleicht wird ja sogar die ganze Wahl verschoben. Vorrang hat jetzt erst einmal, dass wir ruhig durch die Krise kommen“, sagt er.