1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Brand in Weeze: Hinterhaus brennt komplett aus

Ursache unklar : Feuer in Weeze – Gebäude brennt komplett aus

Ein Hinterhaus ist mitten in Weeze ausgebrannt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden.

Mitten in der Nacht zu Freitag mussten die Feuerwehrleute aus Weeze und Wemb zu einem Einsatz in Weeze ausrücken. Gegen zwei Uhr nachts hatten Anwohner die Rettungskräfte alarmiert, weil das Hinterhaus eines Gebäudes an der Roggenstraße in Flammen stand.

Das Feuer war von der Feuerwache in Weeze fast schon zu sehen, weil sie in der Nähe liegt. Da das brennende Gebäude in dichter Bebauung stand, war schnelles Eingreifen nötig, um ein Ausbreiten des Feuers auf weitere Gebäude zu verhindern. Zudem hieß es am Anfang, dass sich auch noch eine Person in dem Haus befindet. Das war allerdings glücklicherweise nicht der Fall.

Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Um möglichst schnell zu löschen, rückten die Einsatzkräfte in fünf Trupps unter schwerem Atemschutz gleichzeitig von Roggenstraße, Blumenstraße und Gartenstraße vor. Zudem gab es Unterstützung durch die Drehleiter.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung über die Nina-App gewarnt. Die Feuerwehrleute forderten die Anwohner zudem auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

  • Daer Rauch des Feuers war weithin
    Dachstuhl in Flammen : Großbrand in Düsseldorf-Golzheim – Rauchwolke weit zu sehen
  • Die Feuerwehr Langenfeld wurde am Abend
    Carl-Leverkus-Straße : Feuerwehr löscht Brand auf Langenfelder Firmengelände
  • Die Feuerwehr Alpen konnte den Pkw-Brand
    Einsatz in Alpen : Feuerwehr löscht Pkw-Brand

Dank des schnellen Einsatzes konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Nach einiger Zeit war der Brand schließlich unter Kontrolle. Es dauerte allerdings noch bis zum frühen Morgen bis der Einsatz beendet war. Gegen 5.30 Uhr konnte die Feuerwehr abrücken.

„Durch unseren schnellen Einsatz und den massiven Löschangriff ist es uns glücklicherweise gelungen, ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern“, so Einsatzleiter Michael Winthuis. Denn in dieser dichten Bebauung im Ortszentrum hätte das gefährlich werden können.

Die Feuerwehrleute wurden beim Einsatz von Anwohnern mit Getränken versorgt. Gerade mitten in der Nacht sei das auch ein erfreuliches Zeichen der Wertschätzung der Arbeit der Feuerwehr, hieß es.

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.