1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Beton gegen Lastwagen auf Parkplatz an der B 9 in Kevelaer

Ärger um Lkw in Kevelaer : Betonpfosten gegen parkende Lastwagen auf B-9-Parkplatz

Kurz vor der Stadtgrenze von Geldern liegt ein Restaurant mit großem Parkplatz an der B 9. Das Gelände steuern viele Brummifahrer an, um dort zu übernachten. Das sorgt für Ärger.

Der Parkplatz an der B 9 vor dem amerikanischen Restaurant in Berendonk ist vor allem bei Lastwagenfahrern beliebt. Die wollen in dem Lokal allerdings nicht speisen, sondern auf dem Gelände davor die Nacht verbringen. Das sorgt für Ärger, wie ein Anwohner in der jüngsten Ratssitzung berichtete.

Er habe Probleme, überhaupt noch zu seinem Grundstück zu kommen, weil die Zufahrt von den Lkw zugeparkt sei. Zudem hat sich die für Brummifahrer ideale Lage offenbar herumgesprochen. Fast 20 Lastwagen würden dort teilweise parken, vor allem Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen. Da teilweise auch auf beiden Seiten geparkt werde, sei es sehr eng. Zudem werde alles auch noch zugemüllt, weil die Lastwagenfahrer dort ihren Abfall hinterlassen würden. Der Anwohner hatte sich an die Behörden gewandt, getan habe sich danach allerdings wenig, berichtete er. Er ließ nicht locker und machte auch Fotos von der Situation. Es sei ja okay, dass dort Lkw und Pkw parken, aber alles müsse im Rahmen bleiben. Ludger Holla von der Stadt berichtete, dass das Ordnungsamt zuletzt wegen Corona mit anderen Dingen beschäftigt gewesen sei.

Jetzt habe es aber einen Ortstermin gegeben und die Behörde StraßenNRW habe versichert, in Kürze zu reagieren. Das ist passiert. Zwei große Betonpoller sind aufgestellt worden, damit die Lkw zumindest die Einfahrt nicht mehr zuparken können. Geplant sei weiter, den Parkplatz im Zuge des Ausbaus des Radwegs von Geldern nach Kevelaer zu verkleinern. Ziel soll sein, dass dort künftig nicht mehr Lkw auf beiden Seiten des Parkplatzes abgestellt werden können. Die Ausschreibung für den Umbau soll nach den Ferien erfolgen.

Geplant sei zudem, auf den Grünstreifen die Pfosten zu verstärken, damit dort keine Lastwagen mehr diesen Bereich beschädigen können.