B9 bei Kevelaer: Lkw von Windböe erfasst

Ladung verteilt sich auf B9: Lkw von Windböe erfasst

Am Dienstagnachmittag ist auf der B9 bei Kevelaer ein Lkw von einer Windböe erfasst und von der Fahrbahn gedrückt worden. Er verlor einen Großteil seiner Ladung.

Eine Windböe hat gegen 15 Uhr für einen längeren Stau auf der Bundesstraße 9 zwischen Weeze und Kevelaer gesorgt. Der Windstoß hatte einen mit Blumen beladenen Lastwagen von der Straße gedrückt. Der Wagen prallte gegen einen Baum und blieb dann etwa in Höhe von Schloss Wissen liegen.

Glücklicherweise verletzte sich der Fahrer nach Polizeiangaben bei dem Unfall nicht. Allerdings war der LKW nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da das bei einem 7,5 Tonner ein größerer Einsatz ist, musste die Polizei die Bundesstraße während der Bergung sperren. Nach etwa 45 Minuten konnten die Beamten den Verkehr dann wieder freigeben.

Von der Kollision waren keine anderen Fahrzeuge betroffen. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei gestern keine Angaben machen.

(lsa/zel)