Kevelaer: Austausch der Fachleute über "Armut" in Kevelaer

Kevelaer : Austausch der Fachleute über "Armut" in Kevelaer

Das Jugendamt der Wallfahrtsstadt Kevelaer veranstaltet in Kooperation mit der Frühförderstelle, der Lebenshilfe Gelderland, der Kindertagesstätte Marienkäfer, dem Caritas-Centrum Kevelaer-Weeze und der St. Hubertusgrundschule am Mittwoch, 21. März, von 14.30 bis 18.30 Uhr, eine Fachveranstaltung für Fachkräfte aus den Bereichen der Jugendhilfe (Kindertagesstätten, offener Ganztag, ambulante "Helfer", Kinder- und Jugendarbeit), Schulen und Gesundheitshilfe in Kevelaer, die mit Familien, Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Kinder und Jugendliche wachsen in "Armut" auf und es wird ihnen dadurch der Zugang zu Bildung, Gesundheit, Kultur, Sport und sozialem Leben erschwert. Eingeladen wird zu einem gemeinsamen Austausch, bei dem bisherige Erkenntnisse, gemachte Erfahrungen und verschiedene Handlungsansätze als Grundlage für die Entwicklung eines armutssensiblen Handelns genutzt werden sollen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Der Veranstaltungsort ist die öffentliche Begegnungsstätte, Bury-St.-Edmunds-Straße in Kevelaer.

Anmeldungen an Ruth Trötschkes, Jugendhilfeplanung und Netzwerkkoordination Wallfahrtsstadt Kevelaer, Hoogeweg 71, 47623 Kevelaer oder per Fax 02832 12277626 oder E-Mail: ruth.troetschkes@kevelaer.de.

Ein Informationsschreiben mit Anmeldeformular gibt es auf der Homepage der Stadt Kevelaer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE