Weeze Airport-Museum: Ein Cockpit kommt zurück

Weeze · Noch liegt die Beschaffung von Flugzeugen für den Museumsverein Laarbruch aus finanziellen Gründen in weiter Ferne. Dennoch kann der Vereinsvorsitzende Helmut Hartmann eine erfreuliche Mitteilung machen: In den kommenden Monaten wird zumindest ein Teil eines Flugzeuges den Weg zum Museum am Airport Weeze finden.

Hartmann berichtet, dass in England das Cockpit einer "Canberra" erworben wurde. Dieser Flugzeugtyp wurde von der Royal Air Force in den 60er und 70er Jahren auch am Fliegerhorst in Laarbruch als leichter Bomber und Aufklärungsflugzeug eingesetzt.

Die Pilotenkanzel wartet nur noch darauf, von der britischen Insel nach Deutschland transportiert zu werden. "Wir überlegen gerade, auf welchem Weg dies geschehen soll", sagt Hartmann.

Er freue sich darauf, in Zukunft den Besuchern zumindest einen wesentlichen Teil eines Flugzeuges präsentieren zu können. Mit weiteren interessanten Exponaten könne auch 2009 zu rechnen sein, so Hartmann weiter.

Bereits im vergangenen Jahr erhielt das Museum unter anderem eine Abwehrrakete vom Typ "Bloodhound". Diese soll im Frühjahr in Anwesenheit der Stifter der belgischen Florennes Airbase der Öffentlichkeit präsentiert werden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort