1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Agnes Pacco ist neue Pächterin im Knoase-Treff Wetten

Leben in Wetten : Die neue Pächterin im Knoase-Treff

Agnes Pacco heißt die neue Wirtin in der Wettener Traditionsgaststätte „Knoase-Treff“. Eröffnung ist am Mittwoch, 8. Mai, ab 19 Uhr. In Zukunft wird es einen Mittagstisch geben. Die Gäste dürfen sich auf gutbürgerliche Küche freuen.

Kirche und Gasthaus an einem Platz – diese schöne Dorfidylle findet sich im Kevelaerer Ortsteil Wetten. Gegenüber der St. Petrus Kirche liegt die Gaststätte mit besonderem Dorfkneipen-Flair, genannt „Knoase-Treff“ mit „Knoase-Saal“, wo fast alle örtlichen Feiern wie Schützenfest, Kirmes, Familienfeste und andere Veranstaltungen stattfinden.

Agnes Pacco hat sich vor knapp sechs Wochen entschieden, als neue Pächterin und Wirtin des Knoase-Treffs das Ruder der Traditionsgaststätte zu übernehmen. „Ich wollte wieder etwas machen, das mir Spaß macht“, sagt sie. In den vergangenen Jahren habe sie in anderen Branchen gearbeitet. Davor sei sie 17 Jahre lang selbstständige Gastronomin gewesen, und das wolle sie jetzt gerne wieder machen.

Sie findet es wichtig, dass ein Dorfgasthaus regelmäßig geöffnet ist, daher möchte sie vorrangig die Öffnungszeiten ändern: Von donnerstags bis montags wird sie täglich von 17 Uhr bis 22 Uhr öffnen. Ruhetage sind der Dienstag und der Mittwoch. An allen Öffnungstagen gibt es warme Küche, damit möchte sie das Angebot für die Gäste ebenfalls erweitern.

Zusätzlich will Agnes Pacco sonntags zwischen 11 Uhr und 14 Uhr Mittagstisch anbieten. An der Speisekarte wird noch „gefeilt“, aber so viel steht schon fest: Gutbürgerliche Gerichte, kleine Vorspeisen, verschiedene Schnitzel, Rumpsteaks, Salate, und der Seniorenteller fehlt auch nicht. Dass zum Beispiel die Jägersoße frisch gemacht wird, darauf legt die neue Knoase-Chefin wert.

Für die Küche wurde bereits eine Köchin engagiert. Im Restaurant ist Platz für rund 60 Gäste. Der „Knoase-Saal“ schließt gleich an, dort gibt es rund 200 Sitzplätze und eine Bühne für Karnevalssitzungen, Theateraufführungen und den beliebten Heimatabend der Geselligen Vereine. Der Neubau des Saals wurde 2005 feierlich eröffnet. Wie Peter Tenhaef, Besitzer des „Knoase-Treffs“, mitteilt, hat sich der damalige Ortsvorsteher, Hans Broeckmann, intensiv für den Neubau eingesetzt und auch dafür, dass staatliche Fördergelder genutzt werden konnten.

Agnes Pacco gründete vor vier Jahren den Kerkener Verein „Gelbes Band“, der Herzenswünsche bedürftiger Kinder erfüllt. Veranstaltungen für diese Einrichtung wird sie ebenfalls in die Räumlichkeiten des Knoase-Treffs verlegen.

Das Schützenfest und die Kirmes stehen nun als nächste Großveranstaltungen im Mai und Juni an. „Das steht mir jetzt bevor“, sagt die neue Pächterin, jedoch mit einem gelassenen Lächeln. Sie freut sich sichtlich auf ihre „Feuerprobe“.

Zur Neueröffnung des „Knoase“ lädt sie ein am Mittwoch, 8. Mai, ab 19 Uhr. Die Küche öffnet erst am nächsten Tag, aber es gibt kostenlose Häppchen für die Gäste.