45-Jähriger gesteht Einbrüche in Kevelaer und Weeze

Kriminalität in Kevelaer : 45-Jähriger gesteht viele Einbrüche

Ein Einbrecher hat jetzt zahlreiche Diebstähle in Kevelaer und Weeze gestanden,

  Im April hatte die Polizei einen 45-jährigen Einbrecher festgenommen. Die Beamten hatten ihn in Goch-Asperden auf frischer Tat bei einem Einbruch auf einem Bauernhof erwischt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Beute, die aus einem Einbruch in einen Kindergarten in Winnekendonk vom 17. Januar stammt.

Inzwischen gab der 45-Jährige weitere Taten zu: In Goch stahl er eine Geldbörse in einem Seniorenwohnheim, in Kevelaer hatte er versucht, in den Klostergarten einzubrechen. In Winnekendonk stahl er  eine Geldbörse aus einer Stallanlage an der Grotendonker Straße, in Goch drei Geldbörsen aus dem Aufenthaltsraum einer Firma an der Borigstraße vom.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben weiterhin, dass der Mann auch für zwei Einbrüche verantwortlich sein soll. In Februar soll er in Weeze in einen Bauernhof am Höst-Vornicker-Weg eingedrungen sein. Ebenfalls im Februar suchte er eine Gärtnerei in Weeze an der Gocher Straße heim. Hier waren die Türen zu zwei Mitarbeiterwohnungen aufgebrochen und ein Portemonnaie entwendet worden.

(zel)
Mehr von RP ONLINE