1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

42-Jähriger in Weeze in Silvesternacht von Jugendlichen angepöbelt

Pöbelei und Sachbeschädigung : Silvester-Randale in Weeze: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen nach mehreren Vorfällen in der Silvesternacht. Ein Mann wurde angepöbelt, Mülltonnen und Briefkästen zerstört.

Für eine Gewalttat, die sich in der Silvesternacht in Weeze ereignet hat, sucht die Polizei jetzt Zeugen. Wie sie am Mittwoch weiter mitteilte, kam es gegen  1.30 Uhr zu einem Übergriff auf einen 42-jährigen Mann aus Weeze. Der  war in der Silvesternacht zu Fuß unterwegs und traf am Cyriakusplatz auf eine Gruppe von circa sechs jungen Männern, die den Weezer scheinbar grundlos anpöbelten und umringten. Dabei griffen die Männer den 42-Jährigen auch körperlich an. Der Weezer wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Anschließend entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung.

Bei den Unbekannten handelt es sich nach Angaben der Polizei um junge Männer im Alter von 17 bis 18 Jahren. Sie sind zwischen 1,75  und 1,95 Meter groß und sprachen Deutsch mit Akzent.

In Weeze gab es in der Silvesternacht gegen Mitternacht noch eine Reihe von weiteren Vorfällen. Mehrere Briefkästen wurden mit Böllern gesprengt, ein Mülleimer wurde beschädigt und eine Lampe zerschlagen. Ein Zeuge habe sich bei der Gemeinde gemeldet und mehrere Beschädigungen gemeldet, daraufhin habe die Gemeinde eine Anzeige erstattet, berichtet die Polizei. Daher werden die Fälle auch erst jetzt gemeldet.

Nach Zeugenangaben soll für die Beschädigungen ebenfalls eine Gruppe von jungen Männern verantwortlich sein. Ob es sich um die gleichen Täter handelt, die den 42-Jährigen angepöbelt haben, ist noch unklar. „Aufgrund der Beschreibung scheinen es aber die gleichen Männer gewesen zu sein“, so eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Redaktion.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 entgegen.