Inzidenz sinkt auf 73,3 Zwölf neue Corona-Fälle an Schulen im Kreis Viersen

Kreis Viersen · Im Kreis Viersen sind seit Samstag, 4. September, 52 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Damit gelten aktuell 442 Personen als infiziert – davon 60 in Kempen, 50 in Tönisvorst, 49 in Willich und 18 in Grefrath.

 Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa/Tom Weller

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut Robert-Koch-Institut von 78,0 auf 73,3. Unter den Neuinfizierten sind sieben Kinder bis neun Jahre, zehn Personen zwischen zehn und 19 Jahren, zehn zwischen 20 und 29, neun zwischen 30 und 39 sowie neun zwischen 40 und 49. Die übrigen sieben Neuinfizierten sind 50 Jahre oder älter.

Zwölf neue Corona-Fälle gab es an Schulen im Kreisgebiet, so an der Astrid-Lindgren-Schule in Willich (ein Fall), an der Grundschule Hülser Straße in St. Tönis (ein Fall), an der Astrid-Lindgren-Schule in Kempen (zwei Fälle) und an der Hubertusschule in Willich (ein Fall).

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort