1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Zwei weitere Personen im Kreis Viersen an Corona verstorben

Pandemie im Kreis Viersen : Zwei weitere Personen an Corona verstorben

Zwei weitere Personen sind an der Corona-Krankheit gestorben. Dabei handelt sich um einen 92-Jährigen und einen 80-Jährigen aus Nettetal.

Dem Gesundheitsamt des Kreises Viersen wurden am Dienstag 245 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, davon 42 in Kempen, 28 in Willich, 23 in Grefrath und 21 in Tönisvorst. Damit sinkt die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner  laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 940,6 auf 917,5.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut dem Landeszentrum Gesundheit in NRW bei 6,09. Aktuell werden 21 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in den Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt. Davon befinden sich drei Personen auf einer Intensivstation, eine Person wird beatmet.

(ure)