Kempen: Zwei Unfälle auf eisglatter Fahrbahn: Autofahrerin schwer verletzt

Kempen: Zwei Unfälle auf eisglatter Fahrbahn: Autofahrerin schwer verletzt

Kempen (hd) Neben einigen Blechschäden gab es gestern bei Glatteis auch zwei Unfälle mit Personenschäden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste eine 39-jährige Autofahrerin aus Kempen ins Krankenhaus gebracht werden. Sie befuhr um 5.15 Uhr mit ihrem Wagen die Straelener Straße in Richtung Wachtendonk. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor sie auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw und geriet auf die Gegen-fahrbahn. Hier kollidierte sie frontal mit dem Pkw eines 55-jährigen Autofahrers aus den Niederlanden. Die Kempenerin musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Der Niederländer konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen.

Am Nachmittag stand noch nicht fest, wie viele Personen bei einem Unfall auf der K 23 verletzt wurden. Bislang steht fest, dass zwei Erwachsene sowie ein 17-jähriger Schüler leichte Blessuren davontrugen. Die weiteren fünf in dem beteiligten Schulbus befindlichen Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren, allesamt aus Mönchengladbach, wurden vorsorglich in Krankenhäuser ge-bracht. Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr eine 38-jährige Viersenerin gegen 8 Uhr mit ihrem Kleinkraftrad die K 23 aus Richtung Krefelder Straße kommend. Auf der Eisenbahnbrücke verlor sie die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Ein dahinter befindlicher 56-jähriger Autofahrer aus Tönisvorst konnte sein Auto rechtzeitig bremsen. Eine dahinter mit einem Schulbus fahrende 58-jährige Tönisvorsterin bemerkte das Geschehen aber offenbar zu spät und fuhr mit dem Bus auf.

(RP)