1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Zahl der Corona-Toten im Kreis Viersen steigt auf 328

Corona im Kreis Viersen : Zwei weitere Infizierte verstorben

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 4. Dezember, 242 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 1576 Personen im Kreis Viersen als infiziert. 104 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Zwei weitere Personen sind an der Corona-Krankheit gestorben. Es handelt sich um einen 62-Jährigen aus Tönisvorst und eine 94-Jährige aus Grefrath. 

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 304,5 auf 294,4. Die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 290,3. Im Haus Salus, dem Alten- und Pflegeheim in Grefrath-Mülhausen, wurde eine neue Infektion bekannt. Neue Infektionen wurden auch in Schulen gemeldet: Eine Person an der Gesamtgrundschule Wekeln in Willich, drei Personen am Lise-Meitner-Gymnasium in Willich, eine Person an der Regenbogenschule in Kempen, zwei Personen an der Katholischen Grundschule Wiesenstraße in Kempen, eine Person an der Gesamtgrundschule in Kempen-Tönisberg und eine Person an der Katholischen Grundschule St. Tönis.

Derzeit werden 44 Personen in den Krankenhäuser wegen einer Corona-Infektion behandelt, davon zehn auf einer Intensivstation, fünf Personen müssen beatmet werden.

(ure)