1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Wohngemeinschaft für Senioren

Kempen : Wohngemeinschaft für Senioren

Seit 1. September 2009 wohnen Senioren in einer Wohngemeinschaft in der Villa Basels in unmittelbarer Nachbarschaft des St. Peter-Stifts im Kempner Süden. Darüber berichtete die Verwaltung am Donnerstagabend im Ausschuss für Soziales und Senioren.

Das Konzept richtet sich an Senioren, die lediglich Unterstützung im Alltag brauchen. Drei Wohngemeinschaften mit jeweils sechs bis sieben Appartements bieten Platz für Singles und Paare. Darüber hinaus gibt es in jeder Wohngemeinschaft einen Gemeinschaftsraum, eine Küche und einen Hauswirtschaftsraum. Garten und Terrasse nutzen alle Bewohner des Hauses gemeinsam.

Ausdrücklich ist das Angebot für ältere Bürger gedacht, die noch alleine leben können, aber im Alltag ein wenig Betreuung brauchen und zusätzlich auch die Gesellschaft der Mitbewohner suchen. Darüber hinaus ist eine Nachtbetreuung im Bedarfsfall gewährleistet.

Auch wenn die Vermittlung der frei finanzierten Wohnungen schwierig war, sind doch die über den öffentlichen Wohnungsbau geförderten Wohnungen durchweg vermietet, so die Verwaltungsvorlage.

Weiterhin berichtete Dezernent Hans Ferber dem Ausschuss, dass es nun endlich mit dem Bau der ebenfalls für Senioren gedachten Wohnungen an de Wiesenstraße voran geht. Ab Januar 2012 gibt es auch im Kreis Viersen das Sozialticket. Es wird 29,90 Euro im Monat kosten und für Kempen, Grefrath und Tönisvorst gelten.

(sr)