1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

WFG Kreis Viersen berät Unternehmen in Grefrath zu Fördermitteln

Beratung durch die WFG Kreis Viersen : Fördermittel für kleine und mittlere Unternehmen

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Viersen bietet Beratungen zu Fördermitteln. Angesprochen sind kleine und mittlere Unternehmen.

Am 15. September ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG) mit ihrem Format „Fördermittel unterwegs“ zu Gast in Grefrath und Nettetal. Diese Veranstaltung findet in enger Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen der beiden Kommunen statt und bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich über aktuelle Fördermittel zu informieren.

Nach erfolgreichen Premieren in Tönisvorst und Kempen lädt die Wirtschaftsförderung Grefrath sowie die WFG Kreis Viersen für Donnerstag, 15. September, zu einer Fördermittelberatung der besonderen Art ein. Als Gastgeber in Grefrath hat sich in der Zeit von 9 bis 12 Uhr die Firma GLM-Service und Vertrieb GmbH & Co. KG angeboten. Sie liefert die Bühne für persönliche Beratungen, aber auch für Gespräche und zum Austausch. „Fördermittel unterwegs“ sei eine themenoffene Orientierungsberatung, teilten die Organisatoren mit.

„In den Einzelgesprächen werden wir sicherlich nicht in die Tiefe gehen können, aber ungefähr zu einer Einschätzung gelangen, ob es in dem teilnehmenden Unternehmen Anlässe für die Beantragung öffentlicher Zuschüsse gibt“, erklärt Armin Möller, Fördermittelexperte der WFG Kreis Viersen. Der Zeitpunkt für die Veranstaltung ist bewusst gewählt, denn seit diesem Jahr fällt der Kreis Viersen in die Gebietskulisse des so genannten RWP-Förderprogramms. RWP steht für Regionales Wirtschaftsförderungsprogramm und bietet kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, Zuschüsse für Investitionen zu beantragen. Thomas Jablonski, Geschäftsführer der WFG Kreis Viersen, ergänzt: „Gerade für wachsende Unternehmen bietet RWP Chancen, sechs- oder gar siebenstellige Zuschüsse mit einer Förderquote von bis zu 50 Prozent bezogen auf die Nettoinvestitionen zu generieren. Dies gilt nicht nur für die Errichtung von Betriebsstätten oder deren Erweiterung, sondern auch für die Investition in Betriebsmittel.“

  • Im Kreis Viersen wurden seit Donnerstag,
    2923 neue Corona-Fälle in einer Woche : Inzidenz im Kreis Viersen aktuell über 1000
  • Eine Gewitterzelle in der Region -
    Bilanz im Kreis Viersen : 48 Gewitter-Einsätze – ein Verletzter
  • Ein moderner Funkmast mit Antennen verschiedener
    Mobilfunk Kreis Viersen : Vor 30 Jahren kamen die ersten Handys

Für „Fördermittel unterwegs“ ist keine Anmeldung erforderlich. Für weitere Informationen stehen die Ansprechpartner der Wirtschaftsförderungen Grefrath, Telefon 02158 4080108, und der Fördermittelexperte der WFG Kreis Viersen, Armin Möller, Telefon 02162 8179106, zur Verfügung.