Stadt Kempen: Werbering will einheitliche Öffnungszeiten vorantreiben

Stadt Kempen : Werbering will einheitliche Öffnungszeiten vorantreiben

Bei der Klausurtagung des Vorstandes der Kempener Händlergemeinschaft wurde über wichtige Projekte beraten.

Die Stimmung im Vorstandsteam war gut, man habe intensiv diskutiert, berichtet Armin Horst, Vorsitzender des Werberings Kempen, im Gespräch mit der Rheinischen Post. Am vergangenen Wochenende hatte sich der Vorstand der Kempener Händler- und Gastronomengemeinschaft zu seiner schon traditionellen Klausurtagung im Hotel "Straelener Hof" in Straelen getroffen. Inzwischen wurden die Mitglieder über wichtige Ergebnisse des Treffens über den bekannten Infobrief informiert.

Ganz oben auf der Agenda des Vorstands steht die Diskussion um die künftige Gestaltung des Kempener Weihnachtsmarktes. Zuletzt war ins Gespräch gebracht worden, zumindest einen Teil des Marktes auf die gesamte Adventszeit auszudehnen. Bei der Stadtverwaltung wird ein solcher Plan skeptisch beurteilt, ein dauerhafter Markt verteilt über die gesamte Altstadt ist wohl kaum zu organisieren. Allerdings könnte eine auf den Bereich des Buttermarktes begrenzte Lösung in Frage kommen, wenn es Ausweichstellplätze für die Wochenmarkt-Händler gebe.

Ein anderer wichtiger Tagesordnungspunkt der Vorstandsklausur war das Jubiläum des Werberings in diesem Jahr. Zum 50-jährigen Bestehen soll es bekanntlich vom 31. August bis 2. September ein großes Festwochenende geben. Armin Horst spricht in diesem Zusammenhang von einem "Fest der Superlative" mit tollen Bands, einem WDR-4-Tag und einem Jazz-Frühschoppen für die ganze Familie.

Der Werbering plant zudem eine Überarbeitung seines Internetauftritts. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung soll die Website optimiert werden. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen, Thomas Jablonski aus Kempen, hatte dies bei der jüngsten Mitgliederversammlung angeregt und ein so genanntes virtuelles Schaufenster empfohlen. Dabei wird - für Nutzer recht einfach zu handhaben - der Besucher der Internetseite über bestimmte Suchfunktionen direkt zu den Mitgliedschäften des Werberings geführt.

Ein ganz wichtiges Thema für die Händlergemeinschaft bleibt die Einführung einheitlicher Öffnungszeiten. In der Mitgliederschaft des Werberings gibt es dazu nach wie vor kein einheitliches Meinungsbild. Der Vorstand plädiert für einheitliche Öffnungszeiten.

Schließlich stehen in diesem Jahr auch Vorstandswahlen für den Kempener Werbering an. Darüber habe man bei der Klausurtagung ebenfalls gesprochen, berichtete Armin Horst. Der Gastronom im Vorruhestand will sich zur Wiederwahl stellen. "Die Arbeit macht mir sehr viel Freude. Und es gibt ja auch viel zu tun", so Armin Horst.

(RP)
Mehr von RP ONLINE