Werbering-Geschäftsführer Fred Klaas übt Kritik am Kempener Altstadtfest

Werbering-Geschäftsführer Fred Klaas : Große Lücken: Kritik am Kempener Altstadtfest

Gar nicht zufrieden war Werbering-Geschäftsführer Fred Klaas mit dem Altstadtfest. Das lag nicht nur am eher spärlichen Besuch durch das schlechte, kalte Wetter. Es gab sehr viele Stände, die mehr an Halbfastenmarkt als an ein qualitativ hoch angesiedeltes Angebot erinnerten.

Dazu kam die ausgesprochen lockere Bestückung der Straßen mit Ständen, immer wieder gab es weite Lücken. Da sei dringend Klärungsbedarf mit der Veranstaltungsagentur Xdreams nötig, meinte Klaas. Denn mit diesem Angebot, wie es sich am Wochenende darbot, sei das gewünschte dauerhafte Publikum in Kempen bei Festen nicht zu halten. Er wie auch seine Vorstandskollegen wüssten, dass die Besucher durchaus einen Anspruch auf gutes Niveau haben.

Im übrigen seien auch die Händler an den Ständen überhaupt nicht zufrieden gewesen. Unter Umständen seien manche gar nicht gekommen, weil die Wetterprognosen so schlecht waren. Bezüglich der Klagen mancher Besucher, dass Einzelhändler am Samstag bereits um die Mittagszeit geschlossen hatten, sagte Klaas, dass dies immer wieder Thema im Vorstand ist. Sehr oft höre man bei Nachfragen von Gruppen, die auch außerhalb von Festen die Stadt besuchen wollen, dass sie angesichts der wenigen Geschäfte, die am Samstagnachmittag geöffnet haben, lieber in Richtung Holland ausweichen.

Mehr von RP ONLINE