Stadt Kempen: Wenn Viertklässler zum Schnuppertag kommen

Stadt Kempen : Wenn Viertklässler zum Schnuppertag kommen

Die weiterführenden Schulen bieten regelmäßig zum Jahresanfang Schnuppertage für Viertklässler an. Diese Tage dienen der Orientierung, die angehenden Fünftklässler können sich über das schulische Angebot informieren. Das soll die Wahl der künftigen weiterführenden Schule auch für die Eltern der Kinder erleichtern. So entdeckten jetzt 59 Viertklässler aus Kempen die verschiedenen Kreativitätsbänder des Luise-von-Duisberg-Gymnasiums (LvD). Dabei handelt es sich um freiwillige schulische Arbeitsgemeinschaften (AG) wie Naturwissenschaften, Schulchor, Robotik, Theater oder Zirkus.

Nachdem Schulleiter Benedikt Waeder die Kinder und deren Eltern begrüßt hatte, spielte die Mini-Big-Band unter der Leitung des Musiklehrers Stefan Linder, "Oh, when the Saints". Bei den Bandmitgliedern handelt es sich um Schüler und Schülerinnen der fünften Klassen, die erst seit Beginn dieses Schuljahres ihr Instrument erlernen. Danach durften die Viertklässler selbst entscheiden welches Kreativband sie ausprobieren. So hatte der größte Teil der angehenden Gymnasiasten Interesse an der Naturwissenschafts und der Robotik-AG. Für das Kreativband stellte Beate Blume, die Lehrerin des Robotikkurses, unter anderem Legobausteine zur Verfügung. Damit konnten die Kinder einen Roboter bauen. "Die Robotik fördert das logische Denken", erklärte Beate Blume. Im naturwissenschaftlichen Bereich betreute die Physik- und Französischlehrerin Anja Spättmann verschiedene Experimente zum Thema Wasser. "Ich bin ein Feuerteufel", erklärte der elfjährige Tom Hüskens, der sich mehr Experimente zum Thema Feuer wünscht.

Unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Thorsten Terschlüsen führten die Kinder der fünften Klassen ihren künftigen Nachfolgern einen Sketch vor. Anschließend konnten die Viertklässler selbst mitspielen.

Ein Großteil der Mädchen fand sich in der Turnhalle des Gymnasiums an der Berliner Allee zur Zirkus-AG wieder. Die Kinder turnten zusammen mit den jetzigen Fünftklässlern, die sich für die Zirkus-AG entschieden hatten, am Trapez, auf dem Schwebebalken und an den Ringen. Dazu lief fröhliche Musik, bei der die Kinder mitsangen und tanzten.

Lehrerin Sarah Krebber schilderte diesen Nachmittag als eine großartige Möglichkeit, um die Schule und ihre kreativen Seiten kennenzulernen. Auch die Viertklässler freuten sich, einen Einblick in das abwechslungsreiche Leben am LvD zubekommen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE