1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Kreis Viersen / Krefeld : Weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im abgelaufenen Monat deutlich zurückgegangen – um 295 auf 8648, die Quote sank von 5,5 und 5,3 Prozent. „Die Frühjahrsbelebung hat sich fortgesetzt“, sagte am Dienstag Thomas Becker, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen.

Diese Entwicklung sei saisontypisch, die leichte konjunkturelle Abkühlung habe bisher nur wenig Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt.

Besonders die Jugendlichen bis 25 Jahren hätten von der positiven Entwicklung profitiert, sagt Becker weiter. Er sieht damit seine Erwartung bestätigt, dass gerade Ausbildungsabsolventen, die anschließend nicht sofort übernommen werden, als Fachkräfte schnell ihren Platz im Markt finden.

Die Kräftenachfrage zeigt sich weiterhin auf hohem Niveau, wobei die Zahl der gemeldeten Stellen im April niedriger ausfiel als noch im März. „Die konstant hohe Nachfrage unterstreicht den nachhaltigen Bedarf an Fachkräften. Etwa drei Viertel der gemeldeten Stellen liegen mindestens auf diesem Niveau. Auch sehen wir, dass die Unternehmen stärker in ihre Stammbelegschaft investieren und nicht mehr so häufig den Weg über die Zeitarbeit gehen“, betont Becker.

Auf dem Ausbildungsmarkt des Gesamtbezirks der Arbeitsagentur sind im Moment 3385 Bewerber gemeldet. Ihnen stehen auf der anderen Seite 3172 gemeldete Stellen zur Verfügung